Recht

CHSH berät AIM bei Übernahme von AIMS

Thomas Trettnak ©CHSH

Rom/Wien. CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati hat die italienische AIM-Gruppe, einen führenden europäischen Kongressveranstalter bei der Übernahme der österreichischen AIMS beraten. Die AIM-Gruppe zählt in Europa zu den Marktführern im Bereich Kongress- und Veranstaltungsmanagement. AIMS wiederum stand seit der Gründung vor drei Jahrzehnten bis zuletzt in Familienbesitz. AIM wurde in dieser strategischen M&A-Transaktion von Dr. Thomas Trettnak, CHSH Rechtsanwalt mit M&A Schwerpunkt, und seinem Team rechtlich vertreten.

„Trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds und der Einbindung der veräußernden Familie in die AIM-Gruppe konnte die Transaktion in Rekordzeit und plangerecht umgesetzt werden“, beschreibt Trettnak den gelungenen Deal. Die AIM Gruppe wird nach der Fusion weltweit rund 3.000 Veranstaltungen mit mehr als 100.000 Teilnehmern pro Jahr abwickeln.

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?