01. Sep 2009   Recht

Schönherr beriet Renaissance Gruppe bei Porr-Kooperation

Peter Feyl, Peter Konwitschka ©Schönherr

Wien. Die zentraleuropäische Rechtsanwaltskanzlei Schönherr hat die türkische Baufirma Renaissance Group bei der Einigung zu einer strategischen Kooperation mit dem österreichischen Bauunternehmen Porr AG beraten. Die Kooperation bringt der Renaissance Group das technische Know-how für große Infrastrukturprojekte in Nordafrika, während sie dem österreichischen Partner den Zugang zu den vielversprechenden Märkten der Region ermöglicht.

Neben der Vereinbarung über die strategische Kooperation beschloss die Porr AG eine Kapitalerhöhung in Form eines nicht-öffentlichen Angebots exklusiv für die bestehenden Aktionäre. Sollten die bestehenden Aktionäre ihr Bezugsrecht nicht voll ausüben, wird das Kapital für strategische Investoren in Form eines Privatangebots zugänglich. In diesem Fall soll die Renaissance Group rund zehn Prozent der Stimmrechte übernehmen.

Die Renaissance Group ist umsatzbezogen das zweitgrößte türkische Bauunternehmen und zählt in dieser Branche weltweit zu den Top 70 Unternehmen. Die Gruppe leitet Baustellen in der Türkei, Libyen, Saudi-Arabien, Bahrain, Turkmenistan, Russland sowie der Ukraine und expandiert in der ehemaligen Sowjetunion, dem Nahen und Mittleren Osten wie Nordafrika.

„Die positive Energie und der Optimismus, der die Renaissance Group und ihren Besitzer Erman Ilicak umgibt, ist ein zusätzlicher Gewinn dieser Kooperation. Das Know-how und die Expertise der beiden Großunternehmen ergänzen sich hervorragend”, betont der verantwortliche Schönherr-Partner Peter Konwitschka. Das Schönherr-Team bestand aus den Partnern Peter Konwitschka (Corporate/M&A) und Peter Feyl (Banking & Finance) sowie den Junior Partnern Kathrin Weber (Corporate/M&A) und Andreas Baumann (Tax) und Associate Kazim Yilmaz (Corporate/M&A).

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?