29. Sep 2009   Recht

Steuersünder verklagen Liechtensteiner LGT-Bank wegen Verfolgung durch Fiskus

Vaduz. Eine Vielzahl von mutmaßlichen Steuerhinterziehern aus Deutschland geriet ins Visier der Steuerfahnder, nachdem die deutsche Finanz durch eine gestohlene Daten-CD von geheimen Konten bei der liechtensteiner LGT-Bank erfuhr. Nun überziehen die Steuersünder das Institut mit einer Klageflut, meldet die „Financial Times Deutschland“.

Schon diesen Monat werden zahlreiche Klagen beim Vaduzer Landgericht eingehen, sagt der Konstanzer Rechtsanwalt Jürgen Wagner in der Zeitung. Zusammen mit den liechtensteinischen Kollegen Helmut Schwärzler und Ex-Justizminister Heinz Frommelt bereite er „Dutzende Klagen“ vor.

Dabei gehe es um Schadensersatzforderungen in Höhe von „mehreren Dutzend Millionen Euro“. Am Mittwoch wird vor dem Vaduzer Landgericht die erste Klage eines deutschen Steuersünders gegen die LGT verhandelt. Der Geschäftsmann will 13 Mio. Euro Schadensersatz.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?