Recht

CMS betreute M&A-Transaktion im Höhe von 350 Mio. €: DBAG verkauft an Bilfinger Berger

Peter Huber ©CMS Reich-Rohrwig Hainz

Wien. CMS Reich-Rohrwig Hainz hat eine der größten österreichischen M&A-Transaktionen in diesem Jahr betreut. Beraten wurde die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) beim Verkauf ihrer Beteiligung an der MCE-Gruppe an die Bilfinger Berger AG. Der Gesamtkaufpreis beträgt 350 Mio. Euro.

Bilfinger Berger kaufte am 6. Oktober von der DBAG und einem von ihr beratenen Private-Equity Fonds sämtliche Anteile am Linzer Industriedienstleistungskonzern MCE. Die MCE-Gruppe beschäftigt 3.900 Mitarbeiter in Österreich und 6.500 Mitarbeiter weltweit. Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt der fusionsrechtlichen Freigabe durch die EU-Kommission.

Das Team der internationalen Anwaltssozietät wurde von Peter Huber und Johannes Trenkwalder geleitet. Weitere Mitglieder des CMS-Transaktionskernteams waren Alexander Rakosi, Johanna Höltl (beide Corporate) und Robert Keisler (Kartellrecht) in Wien sowie Maximilian Grub, Ulrich Thiem (beide CMS Stuttgart, Corporate), Gerd Schmidt (CMS Leipzig, Property) und Michael Bauer (CMS Brüssel, Kartellrecht).

„Wir konnten damit den zweiten großen Private-Equity-Deal innerhalb von weniger als zwei Monaten abschließen“, freut sich Peter Huber, Leiter des Bereichs International Transactions bei CMS Reich-Rohrwig Hainz.

Link: CMS Reich-Rohrwig Hainz

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?