Recht

Wolf Theiss berät Ex-Meinl Power bei Verkauf von Solarparks an den Entwickler

Peter Oberlechner ©Wolf Theiss

Jersey/Wien. Die Wirtschaftskanzlei Wolf Theiss hat die börsennotierte PI Power International bei der größten Solarpark-Transaktion in Spanien 2009 beraten. Die ehemalige Meinl Power verkaufte ihre zwei spanischen Solarkraftwerke an den Investor Konstantin Strasser.

Dem Verkauf der zwei bereits in Betrieb befindlichen spanischen Solarprojekte, Almería und Solon, gingen mehrmonatige Verhandlungen mit mehreren Interessenten voraus, teilt Wolf Theiss mit. Die Solarprojekte verfügen über eine Kapazität von rund 30 MW und stellen die überwiegende Mehrheit an unbaren Vermögenswerten der PI Power International (ehemals Meinl International Power) dar. Den Zuschlag zum Verkaufspreis von 87,5 Millionen Euro erhielten schließlich die von Konstantin Strasser kontrollierten Gesellschaften – er hatte auch als Entwickler des Almería Solarprojekts verantwortlich gezeichnet.

Beratung bei Abwicklung

Das Wolf Theiss-Anwaltsteam unter der Leitung der Wolf Theiss-Partner Richard Wolf und Peter Oberlechner berät die börsennotierte PI Power International mit Sitz auf der Kanalinsel Jersey bei der Trennung von seinem Beteiligungsportfolio und der Abwicklung der Gesellschaft. Das resultierende Barvermögen wird laut Unternehmen an die Zertifikateinhaber ausgezahlt. Oberlechner: „Wir haben unseren Klienten während des mehrmonatigen Bieterprozesses begleitet und konnten in dieser komplexen grenzüberschreitenden Transaktion unsere Erfahrung voll zum Tragen bringen. Der Verkauf der beiden Solarprojekte stellt die größte Solarpark-Transaktion des heurigen Jahres in Spanien dar.“

Seitens Wolf Theiss gehörten dem Beratungsteam Partner Martin Abram und die Rechtsanwältin Silvia Wandl und Associate Andrea Gritsch an. In Fragen des spanischen Rechts war die Kanzlei Cuatrecasas, Gonçalves Pereira, Barcelona, unterstützend tätig. Die Bieterseite wurde von der Kanzlei Rödl & Partner mit einem Anwaltsteam aus Deutschland und Spanien vertreten.

Die 1957 gegründete Rechtsanwaltssozietät Wolf Theiss gehört zu den führenden zentral- und südosteuropäischen Anwaltssozietäten mit Schwerpunkt im internationalen Wirtschaftsrecht, Standorten in zwölf Ländern und mehr als 320 Juristen.

Link: Wolf Theiss

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?