05. Nov 2009   Recht

Liebenwein Rechtanwälte beraten aws bei der Schaffung des Mittelstandsfonds

Karl Liebenwein ©Liebenwein

Wien. Liebenwein Rechtsanwälte hat die staatliche Föderbank aws bei der Strukturierung des aws Mittelstandsfonds beraten. Die jahrelange Erfahrung der Kanzlei im Bereich der Strukturierung von Eigenkapital- und Mezzaninfinanzierungen habe maßgeblich zur erfolgreichen Umsetzung beigetragen.

In Umsetzung des Konjunkturpaketes des Bundes zur Belebung der Wirtschaft wurde bei der staatlichen Wirtschaftsförderinstitution Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) ein Mittelstandsfonds zur Beteiligung an mittelständischen Unternehmen mit Wachstumsprojekten in Form von Eigenmittelfinanzierungen eingerichtet, schildert Rechtsanwalt Karl Liebenwein.

Förderungen für KMU in der Krise

Insgesamt stehen dem Mittelstandsfonds derzeit 80 Mio. Euro zur Verfügung. Der Mittelstandsfonds hat bereits seine Aktivitäten aufgenommen.

Seine Zielgruppe sind gewerbliche Unternehmen mit Sitz in Österreich, einem überzeugenden Unternehmenskonzept, einem Umsatz von mindestens 2 Mio. Euro und einer positiven Umsatz- und Ergebnisentwicklung sowie einem leistungsfähigen Management.

Link: Liebenwein Rechtsanwälte

Link: aws

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?