02. Dez 2009   Personalia Recht

CMS Reich-Rohrwig Hainz holt Top-Juristen der Strabag an Bord

Thomas Hamerl ©CMS Reich-Rohrwig Hainz

Wien. Thomas Hamerl verstärkt seit Anfang Dezember das Property/Procurement Team der internationalen Anwaltssozietät CMS Reich-Rohrwig Hainz. Hamerl ist Spezialist für Public Private Partnerships (PPP) sowie Bau- und Vergaberecht mit CEE-Fokus.

Er kehrt damit in den Anwaltsberuf zurück und bringt seine Erfahrung als In-House-Counsel in der Bauindustrie in die Sozietät ein, so die Kanzlei. Hamerl (39) studierte Rechtswissenschaften in Wien. Bereits während seiner darauf folgenden Tätigkeit für zwei renommierte Wiener Anwaltskanzleien entwickelte er seine Spezialisierung auf PPP, Vergabe- und Bauvertragsrecht sowie Kartellrecht, heißt es in einer Aussendung von CMS.

Aufgrund dieser mehrjährigen Expertise sowie seiner CEE-Erfahrung holte ihn der internationale Baukonzern Strabag an Bord. Dort war Hamerl neben seiner Funktion als Leiter der Rechtsabteilung für Österreich auch Head der konzernweiten „Legal Practice Group PPP“. Während dieser Zeit verantwortete er eine Vielzahl von großen PPP-Projekten in CEE sowie zahlreiche Bauprojekte.

Nach eineinhalb Jahren auf Unternehmensseite kehrt er nun in die Anwaltschaft zurück: „Mit dieser Erfahrung kennt man die Prioritäten seiner Klienten viel besser und spricht auch als Anwalt deren Sprache“, meint Hamerl.

CEE-Netzwerk ausbauen

„Mit Thomas Hamerl bieten wir unseren Klienten einen Spezialisten, der zusätzlich zu seiner exzellenten juristischen Expertise Branchenkenntnisse aus Unternehmenssicht erworben hat und die Klientenbedürfnisse umso besser versteht“, sagt Bernt Elsner, Managing Partner und Leiter des Fachbereichs Public Procurement.

Seit vielen Jahren nehme CMS Reich-Rohrwig Hainz bei der Beratung in bau- und vergaberechtlichen Fragen eine herausragende Stellung ein, heißt es bei der Kanzlei. Mit dem Neuzugang des besonders auch in CEE erfahrenen Thomas Hamerl verfolge man konsequent die Strategie, für nationale und internationale Unternehmen der erste Ansprechpartner in Fragen von Recht und Steuern in CEE zu sein. Gemeinsam mit sieben eigenen Standorten in Südosteuropa und dem CMS Verbund stehen den Klienten von CMS Reich-Rohrwig Hainz alleine in CEE insgesamt rund 500 Rechtsberater und Steuerrechtsexperten zur Verfügung.

Link: CMS Reich-Rohrwig Hainz

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?