04. Dez 2009   Recht

Schönherr für CEE-Ausbreitung durch Kanzlei-Übernahme ausgezeichnet

M. Kubanek, C. Lindinger, P. Pietrzak von Schönherr
M. Kubanek, C. Lindinger, P. Pietrzak von Schönherr

Milano/Wien/Prag/Warschau. Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen meldet die Wirtschaftskanzlei Schönherr eine Auszeichnung für ihre Wachstumsstrategie in der CEE-Region: Schönherr wurde vom italienischen Magazin „Toplegal International“ für die zeitgleiche Übernahme der beiden Gleiss Lutz Büros in Prag und Warschau mit dem Award für „lateral team hire of the year“ ausgezeichnet.

Anfang November hatte man eine Auszeichnung als beste zentraleuropäische Kanzlei vom britischen Wochenmagazin „The Lawyer“ erhalten.

Laut Toplegal International gelang es Schönherr durch die jetzt erfolgten Übernahmen, „sich Standorte in zwei der anspruchvollsten Märkte in Zentral- und Osteuropa zu sichern, in denen die Anwaltskanzlei bisher noch nicht vertreten war. Durch die Übernahme der insgesamt 45 tschechischen und polnischen Gleiss Lutz Mitarbeiter, konnte Schönherr seine Marktattraktivität auch bei deutschen Investoren für die Region erheblich steigern.“

Przemyslaw Pietrzak, Managing Partner des Warschauer Büros, meint: „Es gelang uns rasch, uns in die bestehenden Strukturen zu integrieren.“ Klienten würden besonders die länderübergreifende Zusammenarbeit der Büros schätzen, so die Kanzlei.

Link: Schönherr

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?