07. Jan 2010   Personalia Recht

Bei CHSH führen jetzt Edith Hlawati und Irene Welser die Geschäfte

Irene Welser und Edith Hlawati (CHSH)
Irene Welser und Edith Hlawati (CHSH)

Wien. Bei der Wirtschaftskanzlei CHSH erfolgt der planmäßige Wechsel der Managing Partner: Albert Birkner übergibt mit Ablauf seines Dreijahres-Turnus die Funktion ab Jänner 2010 an Edith Hlawati und Irene Welser.

Beide sind auch Mitglieder des CHSH-Verwaltungsrates.

Irene Welser, Honorarprofessor für Zivil- und Handelsrecht an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Uni Wien, leitet das CHSH-Department „Contentious Business“ mit den Betreuungs-Schwerpunkten Wirtschaftsprozesse und Schiedsgerichtsbarkeit.

„Die Bedürfnisse unserer Klienten verändern sich“, betont die Expertin für Unternehmensrecht die Wichtigkeit einer Disziplinen übergreifenden Orientierung, „gerade in fordernden Zeiten brauchen Unternehmen umfassende juristische Begleitung.“

„Stärke ist Gesamtlösungs-Kompetenz“

„Mit der CHSH-Struktur aus Fach-Departments und Gesamtlösungs-Kompetenz“, so Edith Hlawati, Head des Departments „Banking & Corporate Finance“ und laut Kanzlei-Angaben führende österreichische Kapitalmarkt-Spezialistin, „ist unsere Kanzlei dafür sehr gut aufgestellt.“

Hlawati sieht im weiteren Ausbau dieser CHSH-Stärke auch eine zentrale Aufgabe ihrer nächsten Periode als Managing Partner: „Eine gute Wirtschaftskanzlei agiert ganzheitlich. Sie kombiniert unternehmerisches Denken mit juristischem Wissen – und nicht umgekehrt.“

Internationales Standort-Netzwerk

Die vor mehr als acht Jahrzehnten gegründete Kanzlei CHSH (Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati) gehört mit Büros in Wien, Belgrad, Bratislava, Brüssel, Budapest, Bukarest, Minsk, Sofia und Temeschwar zu den größten und renommiertesten Rechtsanwaltskanzleien Österreichs. Geboten werden persönlichen Service und Fachkompetenz in den Bereichen Arbeitsrecht, Banking & Finance, Kapitalmärkte, Corporate, Insolvency & Restructuring, Litigation & Arbitration, Mergers & Acquisitions, Öffentliches Wirtschaftsrecht & Europarecht, Privatisierungen, Real Estate & Construction, Steuerrecht, Vertriebs-, Kartell- und Wettbewerbsrecht.

2009 wurde CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati vom Londoner Fachmagazin „The Lawyer” als „Law Firm of the Year Austria“ ausgezeichnet. CHSH ist Mitglied von Lex Mundi – The World’s Leading Association of Independent Law Firms und zeigt als Partner der Albertina auch kulturelles Engagement.

Link: CHSH

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?