25. Jan 2010   Recht

Schönherr berät ENI beim Kauf von 171 Esso-Tankstellen

Christian Herbst, Schönherr

Wien. Die Rechtsanwaltskanzlei Schönherr hat den italienischen Energiekonzern ENI/AGIP beim Erwerb der Mobil Oil Austria GmbH und Esso Austria GmbH von ExxonMobil beraten. Um seine Marktposition in Österreich zu stärken, erwirbt ENI vom US-Mineralölkonzern ExxonMobil insgesamt 171 Esso Tankstellen, eine Kerosinversorgung der Flughäfen Wien und Linz und einen 33,3 Prozent Lager Anteil in Salzburg.

AGIP, ENIs Österreich-Tochter, wird den Betrieb der Tankstellen übernehmen. Die zusammenschlussrechtlichen Genehmigungen sind noch ausstehend. Das Closing ist für Sommer 2010 geplant.

Komplexe Struktur

Das Schönherr Corporate/M&A Team unter der Leitung von Christian Herbst bestand aus Michael Walbert und den Senior Associates Anna-Maria Platzer und Wendelin Ettmayer. Öffentliches Recht wurde von Christian Schmelz und Bernd Rajal betreut, Fusionskontrolle von Franz Urlesberger und Christoph Haid.

Christian Herbst zum Deal: „Die Transaktion war hinsichtlich der Strukturierung komplex. Die Due Diligence war im Hinblick auf über 150 Standorte der Tankstellen eine Herausforderung und führte nach mehrmonatigen Vertragsverhandlungen schließlich zum Erfolg für unsere Mandantin ENI/AGIP.“

Link: Schönherr

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?