03. Feb 2010   Recht

CMS berät bei 500-Mio.-Spitalsanleihe und Osteuropa-Entwicklungsfonds

Martin Zuffer ©CMS Reich-Rohrwig Hainz

Wien. Die Kanzlei CMS Reich-Rohrwig Hainz meldet zwei große Transaktionen zu Jahresbeginn: CMS begleitete eine 500 Mio. Euro große Anleiheemission der Krankenanstalten Immobiliengesellschaft.

Außerdem hat die Kanzlei bei der Strukturierung eines Private Equity Fonds für Distressed Assets in CEE beraten, der mit bis zu 200 Mio. Euro dotiert sein wird.

Der Private Equity Fonds wurde von CRG Capital und der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) sowie der Weltbank-Tochter IFC als Lead Investoren gelauncht. Er wird in Distressed Assets in Zentral- und Osteuropa investieren.

CRG Capital wurde bei der Strukturierung des Fonds vom CMS Capital Market-Team unter der Leitung von Martin Zuffer beraten. „Indem der Fonds auf mittelständische Unternehmen mit Kapital- und Restrukturierungsbedarf in Zentral- und Osteuropa abzielt, stellt er eine wichtige Initiative für die gesamte Region dar“, meint Martin Zuffer, Leiter des Capital Market-Teams von CMS.

Neue Rekord-Anleihen

Der zweite große Fall ist die Emission der neuen „Spitalsanleihe“ in Österreich: Die Krankenanstalten Immobiliengesellschaft mbH hat mit dieser Anleihe bereits die zweite Emission binnen eines Jahres emittiert. Bereits im Juni 2009 hatte die Gesellschaft eine Anleihe im Nominale von 700 Mio. Euro ausgegeben.

CMS hat bei beiden Anleiheemissionen das Bankenkonsortium bestehend aus Deutsche Bank, Erste Bank und Raiffeisen in allen rechtlichen Aspekten beraten.

Mit den „Spitalsanleihen“ finanziert sich erstmals in Österreich eine öffentliche Krankenanstalt über den Kapitalmarkt. Bereits am ersten Tag war die Spitalsanleihe mehrfach überzeichnet. Schon jetzt könne man davon ausgehen, dass diese Benchmark-Emission zu den größten Anleiheemissionen im laufenden Jahr gehören wird, heißt es bei CMS.

CMS Partner Zuffer: „Mit den Spitalsanleihen werden bei Krankenanstalten neue Wege der Finanzierung beschritten. Wir freuen uns, dass wir in diesem recht komplexen Segment die Ersten auf dem österreichischen Markt sind, die eine derartige Transaktion begleitet haben.“

Link: CMS

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?