15. Mrz 2010   Personalia Recht

Gudrun Hamal ist neue Human Resources-Chefin bei CMS Reich-Rohrwig Hainz

Gudrun Hamal, CMS

Wien. Gudrun Hamal wird neue Human Resources-Leiterin bei der internationalen Anwaltssozietät CMS Reich-Rohrwig Hainz. Sie folgt in dieser Position auf Gudrun Weinberger.

Schwerpunkt der Tätigkeit Hamals soll unter anderem die Schärfung des „Employer Brand“ sein, heißt es: CMS will als internationaler Kanzlei-Verbund bei potentiellen neuen Mitarbeitern punkten.

Mit Mag. Gudrun Hamal (40) holt sich CMS eine erfahrene Personalistin mit insgesamt über 13 Jahren Expertise in den Bereichen Human Resources und Controlling, wie es heißt.

Die gebürtige Oberösterreicherin war bei führenden Unternehmen in den Branchen Mobilfunk und Logistik tätig und bringe dadurch nationales und internationales Know-how in die Sozietät mit.

Mit Internationalität punkten

Hauptaugenmerk der neuen HR-Leiterin werde die Implementierung eines strategischen Personalmanagements sein, heißt es bei CMS. Dabei werde die Schärfung der Employer Brand eine wichtige Rolle spielen.

„Unsere bestehenden und zukünftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen ein noch klareres Bild von CMS als Arbeitgeber haben. Nur so finden jene zu uns, die auch zu uns passen“, so Hamal.

„Die Einbettung unserer Sozietät in den europaweiten CMS Verbund bringt gerade im Personalbereich viele Vorteile. Internationalität ist nur einer davon. Diese Benefits wollen wir zukünftig noch stärker nutzen und somit auch unser Angebot für High Potentials weiterhin attraktiv gestalten“, meint Günther Hanslik, HR-verantwortlicher Partner der Sozietät.

Link: CMS Reich-Rohrwig Hainz

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?