Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Recht

Freshfields berät Air Berlin bei Anteilserhöhung an Niki Laudas Airline Niki

Joachim Hunold (Air Berlin), Niki Lauda © NIKI

Frankfurt/Wien. Die internationale Anwaltssozietät Freshfields Bruckhaus Deringer hat Air Berlin bei der Aufstockung ihrer Anteile an der österreichischen Fluggesellschaft Niki beraten: Air Berlin stockt bei der Airline des ehemaligen Formel 1-Weltmeisters Niki Lauda von 24 auf 49,9 Prozent auf. Sie gewährt der Lauda-Privatstiftung außerdem ein Darlehen.

Die beiden Fluglinien kooperieren bereits seit 2004 miteinander.

Im Zuge der nun erfolgten Aufstockung gewährt Air Berlin dem Gesellschafter der Niki, der Privatstiftung Lauda, ein Darlehen über 40,5 Millionen Euro. Den Kredit kann die Privatstiftung Lauda nach drei Jahren entweder zurückzahlen oder über eine eingeräumte Put-Option die verbleibenden 50,1 Prozent ihrer Anteile an Air Berlin übertragen.

Beide Teile der Vereinbarung hat das deutsche Bundeskartellamt bereits gebilligt. Die Zustimmung der Kartellbehörden in Österreich sowie in Portugal, Russland, Spanien und Griechenland zu der Transaktion stehen noch aus. Freshfields berät Air Berlin regelmäßig rechtlich in wichtigen unternehmerischen Projekten, heißt es in einer Aussendung.

Internationales Team

Das beratende internationale Freshfields-Team umfasste aus den Bereichen Gesellschafts- und Finanzrecht Dr. Dirk Schmalenbach, Dr. Henning Oesterhaus, Dr. Claus Pegatzky, Dr. Lars Schäfer, Dr. Daniel Voigt, Dr. Johannes Vogel, Dr. Lars Friske, Sarah Hay (alle Frankfurt).

Außerdem waren tätig: Jennifer Bethlehem, Ben Critchley (alle London) sowie Dr. Konrad Gröller, Mag. Alexander Operenyi und Dr. Anna Katharina Zechner (alle Wien)

Aus dem Bereich Kartellrecht waren aktiv: Dr. Peter Niggemann, Sabrina Raatz, Juliane Ziebarth (alle Düsseldorf), Dr. Axel Reidlinger (Wien), Alexander Viktorov (Moskau), Alvaro Iza und Enrique Carrera (beide Madrid) sowie Dr. Stefan Köck (Arbeitsrecht), Dr. Stephan Denk (Öffentliches Wirtschaftsrecht / Regulatorisches) und Mag. Astrid Paiser (IP/IT) (alle Wien).

Link: Freshfields Bruckhaus Deringer

Link: Air Berlin

Link: Niki

Weitere Meldungen:

  1. Gleiss Lutz begleitet Siemens beim Verkauf der Wiring-Accessories-Sparte in China
  2. KI und Anwälte: Luther entwickelt eigenes Sprachmodell mit Fraunhofer
  3. Deutschland stockt €6,5 Mrd. Anleihe um 3 Mrd. auf: White & Case berät Banken
  4. Commerzbank finanziert chinesische Fosun FFT mit Clifford Chance