05. Mai 2010   Bildung & Uni Recht

Konferenz am 6. Juli über aktuelle Auswirkungen der Insolvenzrechtsreform 2010

Wien. Mit 1. Juli 2010 tritt die neue Reform des Insolvenzrechts in Kraft. Diese bringt wesentliche Änderungen mit sich und soll Unternehmenssanierungen in der Praxis erleichern.

Bei einer vom Verlag Linde veranstalteten Konferenz am 6. Juli in Wien informiert ein Expertenteam über das Sanierungsverfahren – eine Kombination aus dem auf „Sanierungsplan“ umbenannten Zwangsausgleich und dem Ausgleichsverfahren.

Außerdem stehe das IRÄG 2010 aus Bankensicht und dabei vor allem die Einschränkungen der Anfechtungsmöglichkeiten von Sanierungskrediten im Mittelpunkt, so der Verlag. Zusätzlich sollen die Auswirkungen der Reform auf arbeitsrechtliche Verträge näher beleuchtet werden.

Referenten sind:

Dr. Franz Mohr

Leiter der Abteilung für Exekutions- und Insolvenzrecht, stellvertretender Leiter der Zivilrechtssektion im Bundesministerium für Justiz; Vorsitzender der Insolvenzrechtskommission; Fachautor und -vortragender.

Dr. Alexander Isola

Rechtsanwalt bei Graf & Pitkowitz Rechtsanwälte GmbH; Masse- oder Ausgleichsverwalter von Klein-, Mittel- und Großbetrieben; Berater von Schuldnern und Gläubigern; Regierungskommissär; Spezialgebiete: Insolvenz und Sanierung, Haftungsfragen der Organe der Kapitalgesellschaften und der Abschlussprüfer, Kreditsicherung, Anfechtung, Kapitalerhaltung, Eigenkapitalersatz u.a.; Fachautor und -vortragender.

Mag. Gabriele Schiemer

Leiterin Abteilung Problem Loan Management der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG; langjährige Erfahrung im Bereich der Restrukturierung von Corporates im österreichischen und internationalen Bereich.

DDr. Johann Wagner

seit 1990 im Bereich Legal & Compliance der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG; von 1987 bis 1990 in der Rechtsabteilung der Erste Bank tätig; zuvor Studium der Rechtswissenschaften sowie der Philosophie, Politikwissenschaften und Publizistik an der Universität Wien; Tätigkeitsschwerpunkte: Unternehmensrestrukturierungen und Insolvenzrecht, Kreditvertragsrecht und Kreditsicherheiten sowie Wettbewerbsrecht und Gebührenrecht.

RA Dr. Romana Weber-Wilfert

Rechtsanwältin in Wien/Mödling; Tätigkeitsschwerpunkte: Insolvenz- und Sanierungsberatung, Kapitalmaßnahmen in der Krise; Tätigkeit als Insolvenzverwalter; Beratung in allen Fragen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts, insb. bei Restrukturierungen und Unternehmenstransaktionen; zahlreiche Publikationen im Bereich Insolvenz-Arbeitsrecht.

Link: Linde Ver­lag

    Weitere Meldungen:

  1. „Viele zeitgleiche Krisen machen Prognosen schwierig“
  2. Weitere Steigerungen bei Firmen- und Privatpleiten
  3. Heuer bisher um 51 Prozent mehr Konkurse
  4. Acredia: Wachstum gebremst, Zahl der Pleiten steigt