19. Mai 2010   Recht

Unternehmensjuristen zeichnen Freshfields als Kanzlei des Jahres in Westeuropa aus

K. Mettenheimer © Freshfields

Frankfurt. Die internationale Anwaltssozietät Freshfields Bruckhaus Deringer ist laut einer Umfrage des Brancheninformationsdienstes ‚PLC Which lawyer?’ bei Unternehmensjuristen die „Kanzlei des Jahres“ in Deutschland sowie in Westeuropa.

Außerdem wählten die Rechtsexperten Freshfields zur „Ausländischen Kanzlei des Jahres“ in China. Die Auszeichnungen basieren auf dem Votum von über 5.500 Unternehmensjuristen, die für insgesamt 34 Länder und Regionen jeweils die aus ihrer Sicht herausragenden Kanzleien bestimmten.

Freshfields Bruckhaus Deringer wurde vor allem für die „außerordentliche Breite und Tiefe ihrer rechtlichen Expertise“ gewürdigt. Außerdem stellten Mandanten die „klare Fokussierung auf die entscheidenden Details“ heraus.

Konstantin Mettenheimer, Co-Senior Partner von Freshfields Bruckhaus Deringer: „Wir freuen uns über diese Auszeichnungen besonders, weil sie direkt von unseren Mandanten kommen. Sie zeigen uns, dass wir mit unserer internationalen Aufstellung ebenso wie dem Festhalten an unseren starken deutschen Wurzeln in den wichtigen Märkten auf dem richtigen Weg sind.“

Wachstumsmärkte und Globalisierung

Das besonderes Augenmerk für „unsere Mandanten bleiben zum einen die weltweiten Wachstumsmärkte, wie etwa in Asien, und zum anderen die großen Herausforderungen der Globalisierung, zum Beispiel die zunehmende Regulierung der Wirtschaft und die wachsende Zahl behördlicher Ermittlungen gegen Unternehmen“, so Mettenheimer.

Freshfields Bruckhaus Deringer ist mit mehr als 2.500 Anwälten und 27 Büros weltweit in den wichtigen Wirtschaftszentren präsent und betreut nationale und multinationale Unternehmen, Finanzdienstleister und Institutionen auf allen Gebieten des Wirtschaftsrechts. Die Kanzlei hat zuletzt u.a. beraten:

  • Deutsche Bahn beim Übernahmeangebot für Arriva
  • Daimler bei strategischer Kooperation und Überkreuzbeteiligung mit Renault-Nissan
  • Börsengänge von China Pacific Insurance und China Longyuan Power Group
  • China Renaissance Capital beim Börsengang von Joyou
  • Kabel Deutschland und Brenntag bei ihren Börsengängen
  • Liberty Global beim Erwerb von Unitymedia
  • E.On bei großvolumigen Transaktionen zum Tausch von Erzeugungskapazität und
  • Springer Science+Business Media bei Refinanzierung und Verkauf an EQT und GIC.

Die britische Practical Law Company (PLC) ist einer der führenden Datendienstleister der Rechtsberatungsbranche und gibt das internationale Referenzhandbuch ‚PLC Which lawyer?’ mit Marktinformationen über Wirtschaftskanzleien in 110 Ländern heraus.

Freshfields hatte bereits 2007 und 2008 den PLC-Award als Kanzlei des Jahres in Westeuropa gewonnen.

Link: Freshfields

Link: PLC Which lawyer?

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?