30. Jun 2010   Recht

Schönherr berät Österreichische Volksbanken-AG beim Verkauf der Immobilientochter Europolis

Wien. Die zentraleuropäische Rechtsanwaltskanzlei Schönherr hat die Österreichische Volksbanken-AG (ÖVAG) beim Verkauf ihrer Immobilientochter Europolis AG an die CA Immo AG beraten.

Die CA Immo bezahlt für 100% der Aktien an der Europolis AG 272 Mio. Euro.

Der Verkauf steht unter anderem unter den aufschiebenden Bedingungen der Genehmigung durch die zuständigen Behörden sowie der Durchführung vereinbarter konzerninterner Umstrukturierungen. Die ÖVAG strebt mit dem Verkauf eine Stärkung ihres Geschäftsmodells an, wie es heißt.

Die ÖVAG hat bis vor kurzem Fusionsgespräche mit der Bawag-P.S.K. gewälzt, die allerdings ergebnislos abgebrochen wurden. Laut Medienberichten verlangt die Finanzaufsicht eine Stärkung der Finanzstruktur der ÖVAG. Daher stehen die Beteiligungen der Bank auf dem Prüfstand.

Link: Schönherr

    Weitere Meldungen:

  1. Viridium kauft 720.000 Leben-Verträge von Zurich
  2. Aurelius kauft zwei Dental-Firmen mit Noerr
  3. Börsegänge: Das Warten auf bessere Zeiten
  4. Caverion kauft Porreal-Gruppe mit Schönherr