16. Sep 2010   Bildung & Uni Personalia Recht

Wolf Theiss holt rumänischen Top-Juristen an Bord

Lucian Mihai © Wolf Theiss

Bukarest/Wien. Wolf Theiss meldet einen prominenten Neuzugang in Rumänien: Lucian Mihai, Professor für Zivilrecht an der Universität Bukarest und international bekannter Experte in den Bereichen Prozessführung, Schiedsverfahren und gewerblicher Rechtsschutz, ist ab sofort für die Sozietät als Of Counsel tätig.

Mihai war bis 2001 Präsident des Rumänischen Verfassungsgerichts­hofes und darüber hinaus u.a. Richter am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

Darüber hinaus war Mhai einst Gründungspartner des Linklaters-Büros in Bukarest und hat im Laufe seiner bisherigen Karriere in seinen Fachbereichen nicht nur in Rumänien, sondern auch im übrigen Europa ein hohes Ansehen erworben, so die Kanzlei. Er war an einem weiteren juristischen Großprojekt maßgeblich beteiligt: so koordinierte er im Auftrag des rumänischen Justizministeriums die Arbeiten zum Entwurf eines neuen rumänischen Bürgerlichen Gesetzbuches und begleitete dessen Inkraftsetzung – das Gesetz wurde im Juli 2009 vom rumänischen Parlament beschlossen.

In seiner neuen Funktion werde er nun dazu beitragen, den Fokus von Wolf Theiss in den Bereichen Dispute Resolution und IP in Rumänien erheblich zu verstärken. „Nach so vielfältigen Aufgabenbereichen im Zuge meiner bisherigen juristischen Tätigkeit, freue ich mich sehr darauf, nun für eine so dynamische Sozietät in der CEE-/SEE-Region tätig werden zu dürfen. So habe ich mir zum Ziel gesetzt, hier die beste IP und Dispute Resolution Praxisgruppe des Landes aufzubauen“, sagt Prof. Mihai.

„Wir fühlen uns sehr geehrt, dass Professor Mihai unser Team in Rumänien nunmehr mit seinem reichen juristischen Fachwissen und herausragenden Ruf verstärkt“, erklärt Bettina Knötzl, Leiterin der Wolf Theiss Praxisgruppe Dispute Resolution. „Professor Mihai ist bei Wolf Theiss zwar neu, aber uns dennoch gut bekannt – zum einen weil viele unserer Juristen in Bukarest seine Studenten waren, zum anderen aufgrund seiner herausragenden Mitwirkung in zahlreichen internationalen Schiedsgerichtsfällen“, erklärt Bryan W. Jardine, Managing Partner von Wolf Theiss in Rumänien.

Akademische Tätigkeit

Professor Mihai, 57, hält im Rahmen seiner akademischen Tätigkeit Vorlesungen aus den Bereichen Bürgerliches Recht und Immaterialgüterrecht an der juristischen Fakultät der Universität Bukarest, wo er seit dem Jahr 1979 – nach seiner Tätigkeit als Richter am Bukarester Gerichtshof – einen Lehrstuhl innehat. Er ist unter anderem Leiter des Lehrstuhls für Privatrecht und Direktor des fakultätseigenen Zentrums für gewerblichen Rechtsschutz. In der aktuellen Ausgabe von Chambers Europe wird Professor Mihai als der führende Rechtsanwalt Rumäniens im Bereich Immaterialgüterrecht angeführt. Mihai ist darüber hinaus Schiedsrichter am Internationalen Handelsschiedsgericht, das der rumänischen Kammer für Handel und Industrie angeschlossen ist.

Seit 1990 ist Professor Michai eingetragener Rechtsanwalt (unter dem kommunistischen Regime bis 1990 war Inhabern einer akademischen Position eine Tätigkeit als Anwalt nicht erlaubt), und war zuletzt Partner der Kanzlei Linklaters, Miculiti, Mihai & Associates SCA in Bukarest, wo er von 2002 bis 2009 als Anwalt tätig war.

Im Laufe seiner Karriere als Rechtsanwalt betreute er eine Vielzahl an prominenten internationalen Unternehmen. So arbeitete er unter anderem mit der Weltbank an zahlreichen Projekten – angefangen von Initiativen zur Restrukturierung des Erdöl- und Stromsektors, bis hin zur Schließung von mehreren unrentablen staatlichen Betrieben in Rumänien – zusammen.

Darüber hinaus war Professor Mihai auch als Ad hoc-Richter am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg tätig und ist seit 2006 Mitglied der hoch angesehenen Venedig-Kommission des Europarats. Seit mehr als 17 Jahren ist er auch ehrenamtlicher Rechtsberater des britischen Botschafters in Bukarest.

Link: Wolf Theiss

    Weitere Meldungen:

  1. IFM GIF erhöht Flughafen-Anteil mit Kanzlei E+H
  2. Kreditplattform auxmoney holt Geld mit Hogan Lovells
  3. Watson Farley & Williams berät Enercity bei Windpark
  4. Aequita kauft Sparte von Saint-Gobain, Wolf Theiss hilft