05. Okt 2010   Recht

Großkanzlei Freshfields feiert das 10jährige Jubiläum

© Freshfields

Wien. Die Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer feierte vergangenen Donnerstag das 10-Jahr-Jubiläum ihres Zusammenschlusses: Durch eine Serie internationaler Merger entstand ein Branchen-Schwergewicht mit 2400 Rechtsanwälten.

Bei einem Gala-Abend für Mandanten im Wiener Museum für Angewandte Kunst waren u.a. Top-Manager und Branchengrößen zu Gast.

Friedrich Jergitsch, Office Managing Partner des Wiener Büros: „Es freut uns, dass so viele Klienten und Partner unserer Sozietät mit uns diesen besonderen Jahrestag in Wien feiern.“ Durch den Merger mit Freshfields habe man vor zehn Jahren einen „frühen und wichtigen Schritt zur Internationalisierung unserer Praxis“ getan und diese Entwicklung über das vergangene Jahrzehnt fortgesetzt. „Heute ernten wir mit unserer weltweiten Partnerschaft die Früchte dieser Arbeit für unsere Mandanten.“

Bei guter Stimmung unterhielten sich neben dem weltweiten Chairman Konstantin Mettenheimer und Wiener Partnern zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Recht, Politik und Medien bei Dinner und Musik, heißt es in einer Aussendung.

Mehrere grenzüberschreitende Fusionen

Das heutige Wiener Büro von Freshfields Bruckhaus Deringer hatte sich bereits 1998 als österreichische Kanzlei Heller Löber Bahn & Partner in der ersten grenzüberschreitenden Fusion dieser Art mit Bruckhaus Westrick Stegemann, einer der führenden deutschen Anwaltskanzleien, zusammengeschlossen, heißt es.

Im Jahr 2000 fusionierte diese deutsch-österreichische Kanzlei Bruckhaus Westrick Heller Löber dann mit der Londoner Top-Kanzlei Freshfields, die sich wenige Monate zuvor bereits mit der deutschen Sozietät Deringer Tessin Herrmann & Sedemund zusammengetan hatte.

Heute zählt Freshfields Bruckhaus Deringer zu einer der weltweit führenden Wirtschaftssozietäten mit 27 Standorten in Europa, den USA, Asien und dem Nahen Osten. Insgesamt arbeiten mehr als 2.400 Rechtsanwälte für Freshfields, darunter 70 am Standort Wien.

Link: Freshfields

    Weitere Meldungen:

  1. Offshore-Investment von Keppel mit Hengeler Mueller
  2. Watson Farley & Williams berät Enercity bei Windpark
  3. Das Handelsregister ist in Deutschland jetzt gratis
  4. Schroth Safety Products: Fonds-Deal mit Latham & Watkins