02. Dez 2010   Recht

Fachbuch zum Arbeitsrecht in der Bauwirtschaft bei Linde erschienen

Wien. Der Kommentar „Kollektivverträge der Bauwirtschaft“ (2. Auflage) aus dem Linde Verlag soll ein Licht auf eine besonders komplexe Materie werfen: Zu Recht eilt dem Arbeitsrecht der Bauwirtschaft der Ruf voraus, besonders kompliziert zu sein, so der Verlag.

Autor Christoph Wiesinger ist seit 2002 in der Wirtschaftskammer Österreich, Geschäftsstelle Bau der Bundesinnung Bau und des Fachverbandes der Bauindustrie tätig.

Dort ist er unter anderem für die arbeitgeberseitige Vorbereitung der Kollektivvertragsverhandlungen verantwortlich. Tatsächlich unterscheide sich das „Bauarbeitsrecht“ vom Arbeitsrecht anderer Branchen in zahlreichen Punkten. Bereiche, die in der Praxis häufig Fragen aufwerfen werden im Buch besonders gewürdigt, heißt es.

Es enthält zahlreiche Mustervereinbarungen, die speziell für die Bauwirtschaft erstellt wurden und nicht nur die Besonderheiten des Kollektivvertrags, sondern auch der arbeitsrechtlichen Sondergesetze berücksichtigen, sowie eine umfangreiche Würdigung der einschlägigen höchstgerichtlichen Judikatur.

Link: Linde Ver­lag

    Weitere Meldungen:

  1. Wayss & Freytag geht an Zech mit Gleiss Lutz
  2. Neue Modelle für Arbeitszeit und Motivation bei coeo
  3. Siemens kauft Brightly Software mit Latham & Watkins
  4. Eternit-Hersteller Swisspearl kauft Cembrit mit NKF