17. Feb 2011   Recht

Alix Frank und SOT orten gute Geschäftschancen für die Österreicher in Kanada

F. Heidinger © Fotost. Huger / Alix Frank

Wien. Gute Geschäfte zwischen Kanada und Österreich – wenn die Vorarbeit passt: Franz Heidinger, Partner bei Alix Frank Rechtsanwälte und Spezialist für Nordamerika, referierte dazu bei der Veranstaltung „Canada-Europe Green Building Forum“ der Kanadischen Botschaft. Mit dabei war Lee Stratton von der kanadischen Korrespondenz-Kanzlei Robert LLP.

Dabei wurde auch auf das Thema Cross Border, rechtliche und steuerliche Risken, eingegangen. Martina Heidinger, Partnerin der SOT Süd-Ost Treuhand, übernahm den steuerlichen Part.

„Im Rahmen des Vortrages konnten wir jenen, die sich für Kanada geschäftlich interessieren, bzw. dort schon tätig sind, einen profunden Überblick über die jeweiligen rechtlichen und steuerlichen Risken geben, da gerade das kanadische Wirtschaftsrecht sich sehr deutlich vom österreichischen unterscheidet“, sagt Heidinger. Zu der Veranstaltung kamen  über 100 Teilnehmer.

Heidinger sieht nach eigenen Angaben viele Möglichkeiten in österreichisch-kanadischen Projekten. Für die Beratung und Präsenz vor Ort in Kanada setzt Heidinger dabei auch auf MSI, einen weltweiten Zusammenschluss selbständiger Rechtsanwalts- und Steuerberatungs-Gesellschaften.

Link: Alix Frank

Link: Kanadische Botschaft in Österreich

    Weitere Meldungen:

  1. Energie aus der Erde: Chubu kauft mit Hogan Lovells
  2. Frisches Geld für Aldo Group mit Niederer Kraft Frey
  3. Paletten-Multi HIT wird verkauft mit Latham
  4. Cannabis-Business: SynBiotic geht an kanadische Börse