25. Feb 2011   Recht

Wolf Theiss berät Heights Capital Management bei Wandelanleihe der Intercell

Claus Schneider, Wolf Theiss
Claus Schneider © Wolf Theiss

Wien. Die Wirtschaftskanzlei Wolf Theiss hat das US-Private Equity Unternehmen Heights Capital Management bei der Strukturierung und Zeichnung einer Wandelschuldverschreibung der Intercell AG beraten.

Heights Capital Management ist auf Investitionen im Gesundheits- und Technologiebereich spezialisiert.

Intercell hat die erfolgreiche Platzierung einer Wandelanleihe mit einem anfänglichen Volumen von EUR 33 Mio. bekannt gegeben. Die Zeichner haben das Recht, mittels einer Erhöhungsoption auf bis zu EUR 82,5 Mio. aufzustocken.

Die Anleihe wurde im Rahmen einer Privatplatzierung über ein Bookbuilding-Verfahren an institutionelle Investoren ausgegeben, das gesetzliche Bezugsrecht für bestehende Aktionäre war dabei ausgeschlossen. Aufgrund der Nachfrage wurde das ursprünglich vorgesehene Volumen erhöht.

„Neuartiger Modus“

Wolf Theiss beriet Heights Capital Management mit Sitz in San Francisco bei der Zeichnung der Wandelanleihe, heißt es in einer Aussendung der Kanzlei. Darüber hinaus hatte Wolf Theiss bei der Strukturierung und Ausgestaltung dieser maßgeschneiderten Wandelanleihe die Federführung inne. So wurde ein neuartiger Modus zur stufenweisen Rückzahlung mit Wandelaktien gefunden.

Partner Claus Schneider, der den Deal seitens Wolf Theiss betreute, erklärt: „Die Transaktion war nicht nur hochkomplex, sondern auch finanz- und kapitalmarktrechtliches Neuland – wir erwarten, dass die innovative Struktur mit Interesse aufgenommen wird und Nachahmer finden wird.“ Neben Schneider wurde Heights Capital Management von Wolf Theiss Associate Matthias Schimka beraten.

Link: Wolf Theiss

 

    Weitere Meldungen:

  1. Aurelius kauft zwei Dental-Firmen mit Noerr
  2. Börsegänge: Das Warten auf bessere Zeiten
  3. Caverion kauft Porreal-Gruppe mit Schönherr
  4. Soravia erwirbt 45 Retail-Immobilien in Österreich