11. Mrz 2011   Recht

Junganwältetag geht zum dritten Mal über die Bühne

Stefan Prochaska, Michael Auer © RAK Wien

Wien. Zahlreiche Junganwälte und Rechtsanwaltsanwärter folgten gestern der Einladung der Rechtsanwaltskammer Wien zum Junganwältetag im Raiffeisen Forum in Wien.

Neu war heuer das Veranstaltungsformat: Im so genannten Startup Café hatten Rechtsanwälte und Rechtsanwaltsanwärter die Möglichkeit, sich bei mehreren Expertentischen bezüglich der Gründung und Kanzleiführung zu erkundigen und so individuell Themen zu besprechen.

„Wirtschaftliche Komponenten fehlen oft beim Jurastudium, sind jedoch im beruflichen Alltag wichtige Komponenten“, erklärt Stefan Prochaska, Vizepräsident der Rechtsanwaltskammer Wien und Initiator des Junganwältetages.

Die viel diskutierte Frage war, ob eine Spezialisierung notwendig sei oder nicht: „Junganwälte und Rechtsanwaltsanwärter unterschätzen die Wichtigkeit der Spezialisierung. Gerade bei einem so breiten und starken Mitbewerb muss das Unternehmensprofil geschärft werden“, so Prochaska. „Ich muss mir als erstes genau überlegen, wer meine Zielgruppe ist und was ihre Bedürfnisse sind. Diese Überlegungen sind die Basis für die Entwicklung einer nachhaltigen Strategie.“

Als Experten fungierten vor Ort:

  • Christian Ohswald (Raiffeisen Private Banking Wien)
  • Dietmar Dworschak (Dworschak & Partner)
  • Alexander Skribe (Heinke Skribe + Partner Rechtsanwälte)
  • Martin Schiefer (Heid Schiefer Rechtsanwälte)
  • Clemens Heigenhauer (Brandstetter, Pritz & Partner Rechtsanwälte)
  • Klara Laura Jaroš (Schönherr Rechtsanwälte)
  • Gerald Mair (Zeiner & Zeiner Rechtsanwälte)
  • Konstantin Köck (KWR Karasek Wietrzyk Rechtsanwälte)
  • Walter Sieberer (Wirtschaftsanwälte.at)
  • Karen Gröbner (Grafikagentur FineLine)
  • Simon Sorge (Unternehmensberatung CausaeNovae)

Im Rahmen des Junganwältetages hatten die Teilnehmer auch die Möglichkeit, sich bei branchenrelevanten Firmen zu erkundigen: Neben Raiffeisen Private Banking Wien waren dies Engineering Networld Internet Services, von Lauff und Bolz Versicherungsmakler, Aon Jauch & Hübener, Manz‘sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung, Lexis Nexis, Advokat Unternehmensberatung Greiter & Greiter, PHH Prochaska Heine Havranek Rechtsanwälte, Der Standard, CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati, PHH Prochaska Heine Havranek Rechtsanwälte und Die Presse.

Link: RAK Wien

 

    Weitere Meldungen:

  1. Rechtsanwaltskammer Wien: Brandstetter folgt auf Birnbaum
  2. „Advokaten 1938“ beleuchtet Schicksale der NS-Zeit
  3. Women in Law und ÖRAK starten Mentoring-Programm
  4. Erste anwaltliche Auskunft ab sofort per Telefon