11. Mrz 2011   Recht

Wolf Theiss berät Reval bei der Übernahme von ecofinance in Österreich

Sven Hollmann © Wolf Theiss

Wien/Graz. Wolf Theiss fungierte als Berater von Reval.com, dem weltweit führenden Anbieter von Lösungen für finanzielles Risikomanagement mit Sitz in den USA, bei der Akquisition der ecofinance Finanzsoftware & Consulting GmbH.

ecofinance ist ein führender Anbieter von Treasury Management Systemen in Mitteleuropa, ansässig in Österreich. Mit der Übernahme erweitert Reval seine Angebote für die weltweit tätige Corporate Treasury Community in Mitteleuropa.

ecofinance wird seinen Hauptsitz in Graz beibehalten und künftig unter dem Namen „ecofinance – A Reval Company“ firmieren, heißt es in einer Aussendung. Mit der Übernahme hat Reval nun etwa 280 Mitarbeiter weltweit und betreut über 500 Unternehmen und Finanzinstitute.

Wolf Theiss zeichnete im Auftrag des Mandanten für die Durchführung und Koordination der Due Diligence verantwortlich, sowie für die gesellschafts-, vertrags-, arbeits-, IP/IT- und aufsichtsrechtlichen Aspekte der Transaktion. Außerdem verhandelte Wolf Theiss die gesamte Anteilskauf- und Abtretungsdokumentation. Einzelheiten über die Vereinbarung wurden nicht bekannt gegeben.

Mehr Tempo in CEE/SEE

Counsel Sven Hollmann leitete als federführender Anwalt das Wolf Theiss Transaktions-Team, zu dem auch Senior Associate Roland Marko für IP- und IT-Recht sowie die Associates Katrin Stauber und Roland Pedak für den Bereich Corporate zählten. „Wir sind sehr erfreut über den erfolgreichen Abschluss dieser Transaktion, da dadurch unser Know-how im Bereich IT-Recht untermauert wird. Darüber hinaus zeigt es einmal mehr unsere Stärke, weltweit agierende Unternehmen, die in Österreich, Zentral- und Osteuropa Fuß fassen möchten, erfolgreich bei Transaktionen aller Art zu begleiten“, so Sven Hollmann.

Bei Wolf Theiss spiegeln sich auch die zunehmenden Geschäftsaktivitäten in der CEE/SEE-Region wider, heißt es: Zusätzlich zum Reval-Deal beriet Wolf Theiss vor kurzem Infineon Technologies AG beim Verkauf ihres „Wireless Solutions“ Geschäftsbereichs an die Intel Corporation und repräsentierte die Danish-Polish Telecommunications Group in einem großangelegten Schiedsgerichtsverfahren.

Link: Wolf Theiss

 

    Weitere Meldungen:

  1. Sparkassen kaufen Rückversicherer: Die Kanzleien
  2. Viridium kauft 720.000 Leben-Verträge von Zurich
  3. Aurelius kauft zwei Dental-Firmen mit Noerr
  4. Börsegänge: Das Warten auf bessere Zeiten