23. Mrz 2011   Recht

Dorda Brugger Jordis berät Intercell bei Wandelanleihe über 33 Mio. Euro

Brogyanyi, Mayr, Kittel © Dorda Brugger Jordis

Wien. Andreas W. Mayr, Christoph Brogyányi und Jürgen Kittel, Partner bei der Wirtschaftskanzlei Dorda Brugger Jordis, haben die Intercell AG bei der Emission einer Wandelschuldverschreibung mit einem Basisvolumen von 33 Millionen Euro beraten.

Mittels Erhöhungsoptionen in den Jahren 2012 und 2014 kann die Anleihe auf bis zu 82,5 Millionen Euro aufgestockt werden.

Die Transaktion zeichne sich durch eine innovative Strukturierung aus, die etwa einen eigens entwickelten Modus zur stufenweisen Rückzahlung mit Wandelaktien vorsieht, heißt es in einer Aussendung.

„Wir haben die Intercell AG bereits bei zahlreichen Kapitalmarktdeals rechtlich betreut und freuen uns, dass wir auch diese komplexe und innovativ strukturierte Transaktion für sie erfolgreich abwickeln durften“, so Andreas W. Mayr, Leiter des Kapitalmarkt-Teams von Dorda Brugger Jordis.

Link: Dorda Brugger Jordis

 

    Weitere Meldungen:

  1. Azenta Life Sciences kauft Barkey mit Taylor Wessing
  2. Neue Medikamente durch fluoreszierende Farbstoffe
  3. Führungswechsel bei GlaxoSmithKline Österreich
  4. Eva Maria Wanzenböck wird Geschäftsführerin der LVA GmbH