28. Mrz 2011   Recht

Hengeler Mueller berät Porsche Automobil Holding SE bei Bezugsrechtskapitalerhöhung über 5 Milliarden Euro

Frankfurt. Die Porsche Automobil Holding SE hat heute die Konditionen für die von der Hauptversammlung der Gesellschaft am 30. November 2010 beschlossene Barkapitalerhöhung mit einem Zielemissionserlösvolumen von ca. 5 Mrd. Euro festgelegt. Die neuen Aktien werden von einem Bankenkonsortium übernommen und den Aktionären zum Bezug angeboten.

Die Kapitalerhöhung ist ein weiterer Schritt zur Bildung des integrierten Automobilkonzerns zwischen Volkswagen und Porsche, bei der Hengeler Mueller die Porsche Automobil Holding SE seit Mitte 2009 berät, heißt es in einer Aussendung.

Link: Hengeler Mueller

 

    Weitere Meldungen:

  1. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater
  2. EY Law, Dorda, EY und KPMG beraten bei Eversign-Verkauf
  3. Management Factory geht bei Valtus Gruppe an Bord
  4. Cube Infrastructure holt Müller Transporte: Die Kanzleien