19. Mai 2011   Recht

Herbst Vavrovsky Kinsky berät Themis Bioscience bei 5 Mio. Euro-Finanzierungsrunde

Florian Steinhart © HVK

Wien. Die Wirtschaftskanzlei Herbst Vavrovsky Kinsky (HVK) hat das Wiener Biotech-Unternehmen Themis Bioscience bei seiner Series A Finanzierungsrunde über fünf Millionen Euro beraten.

Als Co-Lead-Investoren waren Investmentfonds der renommierten, auf Venture Capital Finanzierungen spezialisierten Investmenthäuser Crédit Agricole Private Equity und Ventech beteiligt.

Das Team von Herbst Vavrovsky Kinsky wurde bei dieser Transaktion von den PE/VC-Spezialisten Philipp Kinsky und Florian Steinhart geleitet, heißt es in einer Aussendung von HVK.

Themis Bioscience wurde im Jahr 2009 gegründet und ist ein auf die Entwicklung und Herstellung von Impfstoffen zur Vorbeugung von Infektionskrankheiten spezialisiertes Unternehmen mit Sitz in Wien. Die Finanzierung wird insbesondere dazu verwendet werden, die präklinischen und klinischen Entwicklungstätigkeiten der derzeit vielversprechendsten Produktkandidaten von Themis, Impfstoffe gegen Dengue- und Chikungunyafieber, weiter voranzutreiben, heißt es.

Link: HVK

 

    Weitere Meldungen:

  1. Corporate: Neuzugänge bei Baker McKenzie und BEIRA
  2. Nachhaltige Investments profitieren von Coronakrise
  3. Finanzmärkte: Privatbanker raten zu Geduld
  4. Finanzmarkt: FMA veröffentlicht Feedback zu Digitalisierungsstudie