06. Jun 2011   Bildung & Uni Recht

Neuerscheinungen zur Körperschaftsteuer, dem Zahlungsdienstegesetz u.a. im Verlag Österreich

Wien. Neuerscheinungen im Verlag Österreich haben unter anderem die neueste Judikatur bei der Körperschaftsteuer, das ZaDiG und das E-Geldgesetz 2010, die verschärften Bestimmungen des Finanzstrafgesetzes und neue Entwicklungen im Arbeitsverfassungsgesetz zum Inhalt.

Die DVD recht compact enthält den Volltext der Entscheidungen der Höchstgerichte der letzten Jahrzehnte, und der „Index 2011“ ist ein systematisches Verzeichnis des geltenden Bundesrechts.

 

 

Körperschaftsteuer 2011 (Heinrich): Gesetzesänderungen – Judikatur – Literatur

Das neue Jahrbuch arbeitet die wichtigste Judikatur des letzten Jahres auf und gibt einen Ausblick auf die wesentlichen Änderungen im kommenden Jahr, so der Verlag. Insbesondere behandelt werden

  • Änderungen durch das Abgabenänderungsgesetz 2010, Betrugsbekämpfungsgesetz 2010, Budgetbegleitgesetz 2011 (Stiftungsbesteuerung, Gruppenbesteuerung, Strafsteuer bei fehlender Empfängerbenennung)
  • Änderungen in den Richtlinien (Zurechnung von Einkünften bei Einmann-GmbH)
  • Neueste Judikatur (verdeckte Gewinnausschüttung, außerbetriebliches Vermögen)

Univ.-Prof. Johannes Heinrich lehrt Steuerrecht an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.

 

—-

 

ZaDiG (Leixner): Zahlungsdienstegesetz mit E-Geldgesetz 2010

Das Zahlungsdienstegesetz (ZaDiG – in Kraft seit November 2009) und das E-Geldgesetz 2010 (in Kraft seit Mai 2011) bringen umfassende Neuerungen für das Recht des Zahlungsverkehrs, so der Verlag. Behandelt werden schwerpunktmäßig Informations-, Verhaltens-, Haftungs- und Wertstellungsregeln sowie Abgrenzungsfragen im Zusammenhang mit Ausgabe und Vertrieb von E-Geld und Erbringung sämtlicher Zahlungsdienste. Iris Leixner war als zuständige Legistin für ZaDiG und E-Geldgesetz 2010 im Finanzministerium mit der Entstehung dieser Gesetze intensiv befasst.

 

—-

 

Finanzstrafgesetz (Seiler/Seiler): Kommentar

Die 3. Auflage des Kommentars zum Finanzstrafgesetz berücksichtigt laut Verlag die umfassenden Änderungen durch die Finanzstrafgesetz-Novelle 2010 (in Kraft getreten mit 1. 1. 2011) wie zum Beispiel

  • wesentlich höhere Strafdrohungen für neue Tatbestände, wie etwa beim Abgabenbetrug
  • fixe Strafuntergrenzen
  • Verschärfung der Anforderungen an eine strafbefreiende Selbstanzeige
  • Erleichterungen für Tatbeteiligte
  • zahlreiche Maßnahmen zur Verfahrensbeschleunigung
  • wesentliche Vereinfachung der Erkenntnisausfertigung

Stefan Seiler ist ao. Universitätsprofessor an der Universität Salzburg,  Thomas Seiler ist OR am Finanzamt Salzburg Stadt.

 

—-

 

Arbeitsverfassungsgesetz (Tomandl, Hrsg.), mit 8. Lieferung

Unter der Herausgeberschaft von em. o. Univ.-Prof. Theodor Tomandl werden in dem Kommentar laut Verlag u.a. von ao. Univ.-Prof. Martin Risak § 78 und § 79 ArbVG (Betriebsräteversammlung) kommentiert und von Gottfried Winkler wurden §§ 110 bis 118 ArbVG (Mitwirkung des Betriebsrates in wirtschaftlichen Angelegenheiten, Rechtsstellung der Mitglieder des Betriebsrates) überarbeitet.

 

—-

 

Recht compact:  OGH compact und VfGH/VwGH compact auf einer DVD

200.000 Entscheidungen aller Höchstgerichte und Rechtsvorschriften auf einer DVD, so der Verlag. Recht compact sei die einzige umfassende Rechts-DVD Österreichs, die nicht nur Rechtsvorschriften, sondern auch Judikatur im Volltext enthält.

  • OGH: Sammlung Zivilrecht (SZ) ab 1946, Originalentscheidungen Strafrecht ab 1988 und Zivilrecht ab 1992
  • VwGH: Administrativrecht: Amtliche Sammlung ab 1956, Originalerkenntnisse ab 1992, Finanzrecht: Amtliche Sammlung ab 1978, Originalerkenntnisse ab 1992
  • VfGH: Diverse Leitsätze, Kurz- und Langtexte ab 1919
  • Rechtsvorschriften: etwa 21.000 verschiedene Vorschriften mit rund 300.000 einzelnen Bestimmungen

 

—-

 

Index 2011 (Bundeskanzleramt, Hrsg.): Systematisches Verzeichnis des geltenden Bundesrechts

Der INDEX 2011 enthält das zum Stichtag 1. Jänner 2011 geltende Bundesrecht, soweit es im Bundesgesetzblatt oder seinen Vorläufern kundgemacht ist. In der JUS EXTRA, die monatlich als Fachzeitschrift/ Loseblattsammlung im Verlag Österreich erscheint, wird der INDEX 2011 regelmäßig aktualisiert, so der Verlag.

 

Link: Verlag Österreich

 

    Weitere Meldungen:

  1. Das Umweltrecht löst zentrale Fragen der Zukunft unseres Planeten
  2. Neuer Praxiskommentar zum Aktiengesetz
  3. Das Wiener Baurecht von A bis Z
  4. Schwerpunkt Außenwirtschaft: Krisen im Blick