26. Jun 2011   Recht

Dorda Brugger Jordis beriet Emissionsbanken bei der Kapitalerhöhung der OMV

Mayr, Brogyányi © Dorda Brugger Jordis

Wien. Andreas W. Mayr und Christoph Brogyányi, Kapitalmarktrechtspartner bei Dorda Brugger Jordis, haben die Emissionsbanken BofA Merrill Lynch, Barclays Capital, Deutsche Bank, J.P. Morgan und UniCredit, bei der jüngsten Kapitalerhöhung der OMV über 750 Millionen Euro beraten.

Als führende Anwaltskanzlei in Österreich bietet Dorda Brugger Jordis Rechtsberatung in allen Bereichen des Wirtschaftsrechts. Neben Kapitalmarktrecht zählen Bankrecht und Finanzierungen, M&A, Umstrukturierungen und Insolvenzrecht, Steuerrecht, Wettbewerbsrecht, Arbeitsrecht, Gerichts- und Schiedsverfahren sowie öffentliches Wirtschaftsrecht zu den fachlichen Schwerpunkten der Kanzlei, heißt es in einer Aussendung.

Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati (Leitung des Beratungsteams: Clemens Hasenauer, Volker Glas). George Hacket von Clifford Chance, Frankfurt, war in dieser Transaktion als International Transaction Counsel tätig.

Link: Dorda Brugger Jordis

 

    Weitere Meldungen:

  1. Österreichs Strommarkt muss dezentraler werden, so EY
  2. Finanzminister erhält mehr Power bei der E-Control
  3. Wofür es 2023 mehr Geld gibt: Energie, F&E und mehr
  4. KMU-Umfrage: Der Winter wird hart, aber machbar