26. Jun 2011   Bildung & Uni Recht

Neues bei Manz zu Sicherheits- und Fremdenpolizeigesetz, Kapitalmarktrecht und Rechnungslegungsgesetz

© Manz

Wien. Der Wiener Kommentar zum Unternehmensgesetzbuch widmet sich dem Rechnlungslegungsgesetz und den International Financial Reporting Standards.

Auch das Sicherheitspolizeigesetz, die Sozialversicherung, das Recht der Medien, das Banken- und Kapitalmarktrecht sowie weitere Themen sind Gegenstand von Neuerscheinungen im Verlag Manz.

 

Wiener Kommentar zum Unternehmensgesetzbuch (Straube, Hrsg.), Band II, 3. Auflage, Rechnungslegung

Soeben ist im Manz Verlag der zweite Band mit den Bestimmungen zur Rechnungslegung nach IFRS (International Financial Reporting Standards) erschienen. Er komplettiert den ebenfalls 2011 erschienenen ersten Band (§§ 1–188, 343–454 UGB).

Zur Erinnerung: 2007 trat mit dem Handelsrechts-Änderungsgesetz (HaRÄG) eine „Jahrhundertreform“ in Kraft, im Zuge deren das Handelsgesetzbuch (HGB) zum Unternehmensgesetzbuch (UGB) wurde. Auch die komplexen Bestimmungen der Rechnungslegung waren davon betroffen.

Band II des „Wiener Kommentars zum Unternehmensgesetzbuch“ von Herausgeber Manfred Straube befasst sich mit Buchführung, Inventur, Jahresabschluss, Gewinn- und Verlustrechnung u.v.a. Neben Lehrmeinungen, Stellungnahmen, Kritik und Praxiserfahrung enthält das Werk auch den Kommentar zu den IFRS von Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern der Kanzlei PwC.

Der Herausgeber, Univ.-Prof. Manfred Straube war Vorstand des Instituts für Unternehmens- und Wirtschaftsrecht der Universität Wien.

 

——————————————————————————-

 

Fremdenpolizeigesetz (Riel / Schrefler-König / Szymanski / Schmalzl), 4. EL

Mit der 4. Ergänzungslieferung werden laut Verlag berücksichtigt:

  • Fremdenrechtsänderungsgesetz 2009
  • Budgetbegleitgesetz 2011
  • Eingetragene Partnerschaft-Gesetz
  • Neue Rechtsprechung von EuGH, VfGH, VwGH und UVS
  • Europarecht: VO (EG) 810/2009 (Visakodex-VO) und VO (EU) 265/2010

 

——————————————————————————–

 

Bank- und Kapitalmarktrecht aktuell. Jahrbuch 2010/2011 (Dullinger / Kaindl. Hrsg.)

Das aktuelle Jahrbuch zur Schriftenreihe stellt das Jahr 2010/2011 aus dem Blickwinkel des Bank- und Kapitalmarktrechts dar: wurden die europarechtlichen Vorgaben erfüllt, welche Gesetzesnovellen waren relevant und wie hat sich die Judikatur entwickelt? Enthalten sind u.a. laut Verlag:

  • Vorträge zum Thema: zB über die Haftung wegen fehlerhafter Anlageberatung, die Auswirkungen des Zahlungsdienstegesetzes (ZaDiG) auf die Giroüberweisung sowie aktuelle Fragen zum Darlehens- und Kreditrechts-Änderungsgesetz (DaKRÄG)
  • Aktuelle Judikatur in Leitsätzen: mit Anmerkungen der Autoren – vom Bankgeheimnis über Kredit- und Bankomatkarten, Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zur Bankenaufsicht
  • Analyse neuer Rechtsvorschriften: z.B. Die Geldwäsche-Novelle 2010

 

——————————————————————————–

 

Handbuch Arbeitsrecht (Kuras, Hrsg.), inkl. 21. Aktualisierungslieferung + CD

Neuerungen gibt es u.a.:

  • Strafbarkeit von Unterentlohnung – Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz
  • Angabe des Mindestentgelts in Stellenausschreibungen
  • Einkommensbericht – etappenweise Einführung ab Juli 2011
  • Beendigung des Arbeitsverhältnisses: Grundlegend neue Regelungen aufgrund der Insolvenzordnung

 

——————————————————————————–

 

BSVG– Die Sozialversicherung der Bauern (Teschner / Widlar), inklusive 80. Ergänzungslieferung

Änderungen der Rechtslage durch:

  • BGBl I 2010/102 (2. Sozialversicherungs-Änderungsgesetz 2010 – 2. SVÄG 2010)
  • BGBl I 2010/111 (Budgetbegleitgesetz 2011)

 

——————————————————————————–

 

Österreichisches, europäisches und internationales Arbeitsrecht (Dittrich / Tades), inkl. 132. Erg.-Lfg.

Neu aufgenommen bzw. aktualisiert:

  • Rahmenrichtlinie – Elternurlaub
  • Post-BetriebsverfassungsG
  • ArbeitsinspektionsG
  • Betriebliches Mitarbeiter- und SelbständigenvorsorgeG
  • WehrG
  • AuslandseinsatzG
  • HeeresgebührenG
  • BundessozialamtsG
  • ArbeitsmarktserviceG
  • FamilienlastenausgleichsG
  • ORF-G, u.a.

 

————————————————————————————————————————————————–

 

LMR Lebensmittelrecht (Blass / Brustbauer / Hauer / Kainz / Königshofer / Mahmood / Natterer / Stangl / Stuller), inklusive 5. Ergänzungslieferung

Neuerungen mit der 5. Erg.-Lfg.: LMSVG aktualisiert, Nahrungsergänzungsmittelverordnung: erstmals kommentiert

 

——————————————————————————-

 

Die Sozialversicherung der in der gewerblichen Wirtschaft selbständig Erwerbstätigen – GSVG (Teschner / Widlar), inklusive 100. Ergänzungslieferung

Wichtige Änderungen der Rechtslage durch:

  • BGBl I 2010/102 (2. Sozialversicherungs-Änderungsgesetz 2010 – 2. SVÄG 2010)
  • BGBl I 2010/111 (Budgetbegleitgesetz 2011)

 

——————————————————————————–

 

Notariatsgebühren – Rechtsanwaltstarif (Michalek / Tades), 25. Auflage

Das Budgetbegleitgesetz 2011 machte mit seinen zahlreichen Änderungen eine Neuauflage notwendig:

  • GerichtsgebührenG: 44 Änderungspunkte mit 6 unterschiedlichen Inkrafttretenszeitpunkten, etwa Änderungen sämtlicher Gebührenstufen in den TP 1 bis 4, Einführung einer Dolmetschpauschale im sozialgerichtlichen Verfahren, und Einführung gesetzlicher Gebührentatbestände für Grundbuchs- und Firmenbuchabfragen anstelle der bisherigen Verordnungen
  • weitere Änderungen in GebührenG, GrunderwerbsteuerG und KapitalverkehrsteuerG

 

——————————————————————————–

 

Interkommunale Zusammenarbeit (IKZ) (Matschek), 25. Auflage

Die Zusammenarbeit von mehreren Gemeinden zur gemeinsamen – effizienteren und effektiveren – Erbringung von (Gemeinde-)Leistungen ist laut Verlag ein etabliertes und erfolgreiches Organisationsmodell, da die Kosten bei gleich bleibender Quantität und Qualität gesenkt werden können. In den letzten Jahren hat das Thema angesichts zunehmender Finanznot, verstärkten (Standort-)Wettbewerbs und höherer Anforderungen der Leistungsabnehmer an Dynamik gewonnen.

Für die Zukunft wird mit einem Ausbau bei Betriebsansiedlungen, Finanzausgleich und im Bereich interne Dienstleistungen ebenso zu rechnen sein wie bei Raumordnung, Schule, Kindergarten, Ver- und Entsorgung, Straßen, Wirtschaftshöfe etc. Entscheidender Erfolgsfaktor und zentraler Motor der interkommunalen Zusammenarbeit ist die aktive Unterstützung durch Gemeindepolitik und Verwaltungsführung, heißt es weiter.

 

——————————————————————————–

 

Geo. – Kommentar zur Geschäftsordnung für die Gerichte I. und II. Instanz – Ausgabe 2011 (Danzl), Stand April 2011

Die CD-ROM enthält die von Karl-Heinz Danzl auf den Stand April 2011 aktualisierte umfangreiche Kommentierung der Geschäftsordnung der Gerichte erster und zweiter Instanz (Geo.) und berücksichtigt die zahlreichen Neuerungen seit der letzten Ausgabe 2009, insbesondere

  • die Geo-Novelle 2010 BGBl II 2010/451
  • die Änderungen durch ERV BGBl I 2009/9, 82 und 343
  • die Änderungen durch die BudgetbegleitG 2009 und 2011, insb das neue VerwEinzG samt gebührenrechtlichem Durchführungserlass
  • Änderungen durch IRÄG 2010 BGBl I 2010/29 samt IRÄ-BG BGBl I 2010/58

 

——————————————————————————–

 

ASVG – Die Sozialversicherung der in der gewerblichen Wirtschaft selbständig Erwerbstätigen (Teschner / Widlar / Pöltner), inklusive 114. Ergänzungslieferung

 

Das ASVG (Erster bis Dritter Teil) aktualisiert; wichtige Änderungen der Rechtslage durch:

  • BGBl I 2010/92 (KünstlerInnensozialversicherungs-Strukturgesetz – KSV-SG)
  • BGBl I 2010/102 (2. Sozialversicherungs-Änderungsgesetz 2010 – 2. SVÄG 2010)
  • BGBl I 2010/111 (Budgetbegleitgesetz 2011)

 

——————————————————————————–

 

Unabhängigkeit der Medien (Berka/Grabenwarter/Holoubek, Hrsg.), Sechstes Rundfunkforum

Band 8 der Schriftenreihe zum Recht der elektronischen Massenmedien:

  1. Die Unabhängigkeit der Medien in der Spätmoderne (Manfred Prisching)
  2. Die Unabhängigkeit der Medien vom Staat (Christoph Bezemek)
  3. Die Unabhängigkeit der Medien in der Gesellschaft (Roland Winkler)
  4. Die Unabhängigkeit des Rundfunks (Wolfgang Hoffmann-Riem)
  5. Unabhängigkeitssicherung durch Werberecht? (Michael R. Kogler)
  6. Organisation der Rundfunkregulierung als Unabhängigkeitssicherung (Barbara Leitl-Staudinger)
  7. Das Arbeitsrecht im Dienste der Unabhängigkeit der Medien (Mathis Fister)
  8. Innere Rundfunkfreiheit (Michael Holoubek)

 

————————————————————————————————————————————————–

 

Österr. Verfassungs- und Verwaltungsgesetze (Schäffer, herausgegeben von Lienbacher) inklusive 65. Ergänzungslieferung

131 ausgewählte Vorschriften von AbfallwirtschaftsG bis ZustellG; neu mit der 65. Ergänzungslieferung (Stand März 2011) ua:

  • bedingt durch das Budgetbegleitgesetz 2011 Änderungen in 21 Gesetzen
  • Bundesverfassungsgesetz über die Rechte der Kinder: Verankerung in der Bundesverfassung
  • Neuerlassung des Elektrizitätswirtschafts- und –organisationsG (ElWOG) und des Energie-Control-G – E-ControlG
  • Novellen in AWG, StVO, KFG und FSG

 

——————————————————————————-

 

Kommentar zum Arbeitsverfassungsgesetz (Strasser / Jabornegg / Resch, Hrsg.), inklusive 25. Ergänzungslieferung

Der ArbVG-Kommentar mit 25. Lieferung umfasst nun auch die §§ 50 und 60 – „Betriebsrat“. Kommentiert wurden die Bestimmungen von ao. Univ.-Prof. Günther Löschnigg.

 

——————————————————————————–

 

Sicherheitspolizeigesetz (Pürstl / Zirnsack), 2. Auflage

Enthalten sind u.a.:

  • SPG in der aktuellen Fassung
  • Nebengesetze neu: EU-Polizeikooperationsgesetz und BG über die Einrichtung und Organisation des Bundesamtes zur Korruptionsprävention und -bekämpfung

 

Link: Manz

 

    Weitere Meldungen:

  1. Schwerpunkt Außenwirtschaft: Krisen im Blick
  2. Neue Festschrift zum Konzernsteuerrecht
  3. FlexLex: 4 Jahre Legal Tech
  4. Mit dem Fassungsvergleich alle Änderungen auf einen Blick!