06. Jul 2011   Recht

European Women in Business Law Award für bpv Hügel Rechtsanwälte

Astrid Ablasser-Neuhuber, Elke Napokoj (v.re.) © bpv Hügel

Wien/London.Die Wirtschaftskanzlei bpv Hügel Rechtsanwälte hat den „European Women in Business Law Award 2011“ erhalten. Gekürt wurde sie damit von der International Financial Law Review (IFLR) in der Kategorie „Best firm in Austria“.

Astrid Ablasser-Neuhuber und Elke Napokoj, Partner bei bpv Hügel, nahmen die Auszeichnung bei der Verleihung im Claridge’s Hotel in London Ende Juni entgegen.

IFLR vergibt die international beachteten Preise nunmehr jährlich; dabei werden nach einer qualitativen Vorauswahl Wirtschaftskanzleien aus der ganzen Welt prämiert, die weibliche Juristen fördern und insbesondere auch einen entsprechenden Anteil an weiblichen Führungskräften aufweisen, heißt es in einer Aussendung der Kanzlei.

Partnerin Ablasser- Neuhuber über den Preis: „Wir freuen uns, dass das Thema Frauen in Führungspositionen nunmehr auch im Beratungssektor Beachtung findet, gerade bei Wirtschaftskanzleien besteht hier Aufholbedarf. Preise wie diese fördern nicht nur die Motivation jüngerer Kolleginnen, sondern zeigen auch, dass Frauen Karrieren in Top-Kanzleien offenstehen können.“

bpv Hügel Rechtsanwälte OG zählt große Unternehmen u.a. aus der Immobilienbranche zu ihren Klienten, etwa die börsenotierte Immofinanz Group.

Link: bpv Hügel Rechtsanwälte

 

    Weitere Meldungen:

  1. Freude über Rankings bei DLA Piper, Gleiss Lutz & Co
  2. WU Wien froh über neue Master-Rankings von QS
  3. Rankings: DLA Piper froh über Best Lawyers & Handelsblatt
  4. Linde: „Haben 134 Autoren im trend-Anwaltsranking“