11. Jul 2011   Bildung & Uni Recht

Uni Innsbruck verleiht Ehrendoktorwürde an UNO-Richter Bruno Simma

Tilmann Märk, Bruno Simma © Uni Innsbruck

Innsbruck. Beim Großen Ehrungstag der Universität Innsbruck im Juli wurden Persönlichkeiten aus verschiedenen Bereichen der Gesellschaft ausgezeichnet. Dabei erhielt der Völkerrechtler Bruno Simma ein Ehrendoktorat der Universität Innsbruck.

Simma ist Richter am Internationalen Gerichtshof (IGH) in Den Haag und gilt als internationale Kapazität auf dem Gebiet des Völkerrechts. Der IGH ist das Hauptrechtsprechungsorgan der Vereinten Nationen (UN).

Simma hat an der Universität Innsbruck Rechtswissenschaften studiert, hier 1966 promoviert und 1971 habilitiert, heißt es in einer Aussendung der Universität. Von 1973 bis 2003 war er Leiter des Instituts für Völkerrecht und Internationales Recht der Universität München.

Simma hält neben der Münchner Professur weitere Professuren an der Universität Siena und der University of Michigan, USA. Er gilt als einer der weltweit wichtigsten Völkerrechtler. Vor allem seine bahnbrechenden Arbeiten zum Reziprozitätsprinzip im Völkerrecht haben ihn international bekannt gemacht, so die Uni. Das Ehrendoktorat wurde aufgrund hervorragender wissenschaftlicher Leistungen verliehen.

Link: Uni Innsbruck

Link: IGH

 

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?