02. Aug 2011   Recht

DLA Piper berät Europa Capital und Immofinanz bei Gasometer-Verkauf

Oskar Winkler © DLA Piper

Wien. Die internationale Rechtsanwaltskanzlei DLA Piper Weiss-Tessbach hat den englischen Immobilienmanager Europa Capital und die Immofinanz beim Verkauf des Joint-Venture Projektes „Office Campus Gasometer Phase II“ beraten.

Der Bürokomplex in Wien-Simmering geht für € 75 Millionen an die Bank Austria Real Invest.

Oskar Winkler, Partner bei DLA Piper Weiss-Tessbach und federführend bei dem Mandat: „Die Beratung bei dieser umfangreichen Transaktion war sehr spannend und ist ein Beispiel unserer großen Expertise in internationalen Transaktionen“.

Der Office Campus Gasometer ist Teil eines Erschließungsgebiets, in dessen Mittelpunkt die historischen, mehr als 100 Jahre alten Gasometer stehen, heißt es in einer Aussendung von DLA Piper. Der 28.400 m2 große Bürokomplex ist an Kunden wie Nokia, Siemens Networks, Fujitsu oder Wiener Wohnen vermietet.

Große Player

Europa Capital investiert im Auftrag von internationalen Anlegern in Immobilien sowie in Gesellschaften, die im Real Estate Bereich tätig sind. Das Unternehmen mit Sitz in London hat seit 1995 mehr als 7 Milliarden in ganz Europa investiert. Immofinanz AG ist eine börsennotierte, international tätige Immobiliengesellschaft mit Sitz in Wien.

Bank Austria Real Invest zählt zu den führenden österreichischen Immobilienmanagern. Sie ist das Immobilien-Kompetenzzentrum der UniCredit Bank Austria für Immobilienveranlagungen mit Fokus auf Privatkunden sowie institutionelle Investoren.

Zum Team von DLA Piper Weiss-Tessbach gehörte neben Oskar Winkler noch Rechtsanwalt Clemens Bärenthaler.

Link: DLA Piper

 

    Weitere Meldungen:

  1. Caverion kauft Porreal-Gruppe mit Schönherr
  2. Neuer Standort für die FHWien der WKW im 9. Bezirk
  3. Soravia erwirbt 45 Retail-Immobilien in Österreich
  4. Madaster kommt nach Österreich, PHH hilft