Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

M&A, Recht

Binder Grösswang berät Merck beim Erwerb des Mikrobiologie-Geschäfts von Biotest

Wien. Ein Team um Thomas Schirmer und Rainer Kaspar von Binder Grösswang hat den börsenotierten deutschen Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck KGaA beim Erwerb des Mikrobiologie-Geschäfts der Biotest AG begleitet.

Die mehrere Länder umfassende Transaktion wurde nunmehr nach Genehmigung durch die Kartellbehörden vollzogen. International war Allen & Overy unter Führung von Michael Ulmer für Merck beratend tätig.

Die Akquisition ermögliche der Sparte Merck Millipore, ihr Produktportfolio im attraktiven Wachstumsbereich der industriellen Mikrobiologie zur Erkennung mikrobiologischer Verunreinigungen zu komplettieren, so eine Aussendung von Binder Grösswang.

Das bereits bestehende Sortiment an Nährböden und Testsystemen von Merck Millipore werde damit durch so genannte Fertig-Nährböden und -Instrumente ergänzt. Die Produkte werden primär in der Produktion und Qualitätssicherung der Pharma-, Nahrungsmittel- und Körperpflege-Industrie eingesetzt.

„Markt springt an“

„Diese Transaktion zeigt einmal mehr, dass der M&A-Markt wieder angesprungen ist, gerade auch im Life Science und Biotech Bereich, in welchem wir eine ausgewiesene Expertise haben“ sagt Thomas Schirmer, M&A Partner bei Binder Grösswang. „Die Beratung bei dieser internationalen Transaktion war aufgrund der gleichzeitig in mehreren Ländern stattfindenden Käufe außerordentlich herausfordernd“, so Rainer Kaspar, Senior Associate im Team von Thomas Schirmer.

Link: Binder Grösswang

 

Weitere Meldungen:

  1. Gleiss Lutz begleitet Siemens beim Verkauf der Wiring-Accessories-Sparte in China
  2. KI und Anwälte: Luther entwickelt eigenes Sprachmodell mit Fraunhofer
  3. Japanische Rohto kauft Mehrheit an Sigmapharm/MoNo mit EY Law
  4. Deutschland stockt €6,5 Mrd. Anleihe um 3 Mrd. auf: White & Case berät Banken