13. Sep 2011   Recht

Anwaltstag in Eisenstadt vom 22. bis 24. September 2011: ÖRAK-Präsident wird neu gekürt

Gerhard Benn-Ibler © ÖRAK

Eisenstadt/Wien. In einer Woche beginnt der österreichische Anwaltstag 2011. Dabei könnte auch der Österreichische Rechtsanwaltskammertag (ÖRAK) als oberste Standesvertretung der fast 6000 Rechtsanwälte einen neuen Präsidenten bekommen.

Amtsinhaber Gerhard Benn-Ibler (71), der bereits seit dem Jahr 2002 das Amt innehat und im Vorjahr eine neue Wirtschaftskanzlei gründete, soll sich laut Medienberichten zurückziehen wollen. Wahrscheinlichster Nachfolger ist ÖRAK-Vizepräsident Rupert Wolff (54) aus Salzburg, heißt es.

Berichtet wird dies in der Tageszeitung „Der Standard“. Gekürt wird der neue Präsident bei der Vertreterversammlung des Anwaltstages, die am 24. September stattfindet. Weitere Programmpunkte sind die Präsidentenratssitzung sowie Festvorträge u.a. von Benn-Ibler und VfGH-Präsident i.R. Karl Korinek.

Justizministerin Beatrix Karl wird laut Tagesprogramm von Sektionschef Josef Bosina vertreten.

Experte für internationales Recht

Wolff ist seit 2002 Vizepräsident und in der Salzburger Kanzlei Wolff, Wolff & Wolff tätig; seine Schwerpunkte sind neben Immobilienrecht auch österreichisch-italienisches Handels- und Gesellschaftsrecht sowie EU-Recht.

Link: Anwaltstag

Link: „Der Standard“-Bericht

Link: Benn-Ibler Rechtsanwälte

Link: Wolff, Wolff & Wolff

 

    Weitere Meldungen:

  1. Armenak Utudjian ist neuer Anwälte-Präsident, Cernochova Vize
  2. RAK Wien setzt auf Straßenbahn und Schul-Aktionen
  3. Rechtsanwaltskammer Wien: Brandstetter folgt auf Birnbaum
  4. „Advokaten 1938“ beleuchtet Schicksale der NS-Zeit