14. Sep 2011   Personalia Recht

Jurist Matthias Tschirf leitet ab November die Unternehmen-Sektion im Wirtschaftsministerium

Matthias Tschirf © BMWFJ

Wien. Matthias Tschirf wird ab 1. November 2011 die Sektion Unternehmen im Wirtschaftsministerium (BMWFJ) leiten: Der Jurist kehrt damit von der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) ins Wirtschaftsressort zurück.

In die neue Aufgabe bringe Tschirf (54) neben seiner juristischen Qualifikation seine langjährigen beruflichen Erfahrungen – insbesondere im Bereich der öffentlichen Verwaltung, des Wirtschaftsrechtes und der Wirtschaftspolitik – ein, heißt es.

Zuletzt arbeitete Tschirf neben seiner Abgeordneten-Tätigkeit im Wiener Landtag bei der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) und zeitweise auch in der Generaldirektion Wettbewerb in der Europäischen Kommission. Im Wirtschaftsministerium war Tschirf bereits von 1994 bis 2001 als Leiter der Personalabteilung tätig.

In Rahmen seiner politischen Tätigkeit fungierte Tschirf von 2001 bis 2010 als Klubobmann der Wiener ÖVP, gehörte unter anderem lange Jahre dem Finanz- und Wirtschaftsausschuss der Stadt Wien an, ist Mitglied der Wirtschaftsagentur Wien und war im Jahr 2010 Vorsitzender des Kontrollausschusses. Mit seiner Ernennung zum Sektionschef wird Matthias Tschirf seine politischen Ämter zurücklegen, heißt es in einer Aussendung des Wirtschaftsministeriums.

 

 

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?