14. Sep 2011   Personalia Recht

Transaktions- und Infrastrukturprofi Robert Bachner kehrt als Partner zu Schönherr zurück

Robert Bachner © Schönherr

Wien. Robert Bachner, ein Rechtsexperte für Mergers & Acquisitions (M&A) und Infrastrukturprojekte, kehrt als Partner an die Stätte seines früheren Wirkens zurück: Der 39jährige verstärkt das Team der zentraleuropäischen Rechtsanwaltskanzlei Schönherr ab 1. Februar 2012.

Damit kehrt Bachner nach 6-jähriger Unterbrechung zu Schönherr zurück, wo er – abgesehen von einem 2-jährigen Auslandsaufenthalt u.a. als Anwalt bei Sullivan & Cromwell in New York und Frankfurt – bereits von 1997 bis 2005 tätig war.

Bachner konnte sich in seiner bisherigen Laufbahn als Deal Maker profilieren, heißt es in einer Aussendung von Schönherr: „Zahlreiche bedeutende Transaktionen konnten unter seiner Führung, zuletzt als Partner in einer auf Transaktionsbegleitung spezialisierten Kanzlei, erfolgreich zum Abschluss gebracht werden.“

Die Kanzlei hebt insbesondere die internationale Erfahrung Bachners bei der Betreuung und Steuerung grenzüberschreitender Projekte und Transaktionen sowie Verhandlungsstärke hervor. Zuletzt betreute er unter anderem die Palfinger AG bei der länderübergreifenden Akquisition des Geschäftsbereichs Marine, ContourGlobal bei Infrastruktur- und Energieprojekten einschließlich einer 50 Mio.-Euro-Akquisitionsfinanzierung mit einer österreichischen Großbank, sowie die Strabag bei Renewable Energy Projekten.

Weiters beriet Bachner die Ventizz Private Equity Gruppe bei Akquisitionen in Österreich, sowie die Stumpf Gruppe bei Akquisitionen und Projekten in Europa und Asien, heißt es.

„Internationaler Ruf“

Christoph Lindinger, Managing Partner von Schönherr: “Wir freuen uns sehr mit Robert Bachner einen absoluten Topspezialisten mit international hervorragendem Ruf für unsere Corporate Praxis mit Schwerpunkt Österreich und internationale Projekte zurückzugewinnen. Schönherr hat diesen Bereich bereits stark geprägt.“

Bachner absolvierte sein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien (Mag. iur. 1994, Dr. iur. 1998). Er erlangte zusätzlich ein Postgraduate Degree an der New York University, USA (LL.M. 1999), ist auch in New York als Anwalt zugelassen und Autor von Publikationen zu Public-Private Partnerships und gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen.

Link: Schönherr

 

    Weitere Meldungen:

  1. Kontrons IT-Services gehen an Vinci: Die Kanzleien
  2. Grüner Punkt geht an Circular Resources: Die Kanzleien
  3. Commerz Real kauft Immoprojekt VBC4: Die Kanzleien
  4. IFM GIF erhöht Flughafen-Anteil mit Kanzlei E+H