11. Okt 2011   Bildung & Uni Recht

Neuerscheinungen zu Mietverträgen, Betroffenen-Rechten bei Jobverlust, Gesellschaftsrechts-Reform und mehr

© Manz

Wien. Neuerscheinungen im Verlag Manz beschäftigen sich unter anderem mit der Straßenverkehrsordnung (z.B. „Rettungsgasse“), einer Übersicht über das Immobilien-Steuerrecht in verschiedenen Anwendungsfällen und der juristischen Betrachtung des Jobverlustes aus Sicht der Betroffenen, komplett mit Handlungmöglichkeiten.

Ebenfalls behandelt werden verbotene Klauseln in Mietverträgen und das Gesellschaftsrechts-Änderungsgesetz 2011, das zahlreiche Neuerungen bei Unternehmen bringt.

 

 

Straßenverkehrsordnung – StVO (Pürstl), 13. Auflage

Seit der 12. Auflage haben mehrere Novellen das Parlament passiert und damit eine Neuauflage dringend notwendig gemacht, so der Verlag (Stichwort neue „Rettungsgasse“); inklusive der 24. StVO-Novelle. Wesentliche Änderungen:

  • Regelungen zur Bildung einer „Rettungsgasse“
  • 5 neue Verkehrszeichen
  • Fahrradhelmpflicht für Kinder unter 12 Jahren
  • Taxis: Halten im 5m Kreuzungsbereich
  • Neue Strafsätze für Geschwindigkeitsüberschreitungen, einheitliche Organstraf- und Anonymverfügungssätze bei Geschwindigkeitsübertretungen auf Autobahnen
  • Einführung von besonderen Vorschriften für die Verkehrsüberwachung mittels bildverarbeitender technischer Einrichtungen

—–

Verbotene Klauseln in Mietverträgen (Rainer), immolex Spezial

Seit der 1. „Klauselentscheidung“ des OGH sind 5 Jahre vergangen; angesichts der Fülle der Themen, die in den folgenden Entscheidungen des OGH zu Klauseln in Mietverträgen behandelt wurden, sei es nicht immer leicht, den Überblick zu bewahren, so der Verlag („Erhaltungspflicht des Vermieters“, „Tierhaltung“, „Betriebskosten“, u.a.)

—–

Jobverlust – Was kann ich tun? (Krapf / Thamm)

Das Buch beschäftigt sich mit dem „Jobverlust als Chance!“, so eine Aussendung des Verlags. Behandelt wird zunächst die Kündigung selbst:

  • Auf welche Arten kann ein Arbeitsverhältnis rechtmäßig beendet werden?
  • Welche Fristen und Vorschriften müssen eingehalten werden?

Nach der Kündigung geht es dann um:

  • finanzielle Absicherung: Arbeitslosengeld, Notstands-, Überbrückungshilfe, Pensionsvorschuss, Übergangsgeld, Familienzuschlag
  • Weiterbildung: Arbeitslosigkeit und Ausbildung, AMS, Arbeitsstiftung, Bildungskarenz, Förderstellen
  • Mobilität: Arbeitssuche im Ausland, Informationsportale, Rückkehr nach Österreich, Beihilfen (Übersiedlung, Kinderbetreuung, Vorstellung)
  • Einstellungsförderungen des AMS: Kombilohn
  • Option Selbständigkeit: Gründerprogramme, Voraussetzungen, existenzielle Absicherung, Arbeitslosengeld

—–

Grundbegriffe der Rechtswissenschaften (Meissel / Ofner / Perthold-Stoitzner / Windisch-Graetz), 2. Auflage

Das Werk ist für den Grundkurs im Erweiterungscurriculum Einführung in die Rechtswissenschaften (für Studierende nichtjuristischer Fachrichtungen) an der Universität Wien konzipiert. Es beinhaltet Rechtswissenschaftliches Basisvokabular und Grundbegriffe zentraler juristischer Gebiete.

—–

Österreichisches, europäisches und internationales Arbeitsrecht (Dittrich / Tades), inklusive 134. Ergänzungslieferung

Zur Gänze neu bearbeitet (Rechtsprechung und Schrifttum auf neuestem Stand):

  • ArbeitsverfassungsG
  • Arbeitsvertragsrechts-AnpassungsG

—–

Immobilien-Steuerrecht (Kahlig / Stingl), 12 Übersichten, 2. Auflage

Die Sammlung von 12 Übersichten für das Immobilien-Steuerrecht will laut Verlag einen Überblick über alle wesentlichen Fragen im Immobilien-Steuerrecht geben, und zwar unter Differenzierung zwischen Privat- und Betriebsvermögen. Behandelt werden u.a.:

  • Erhaltungsaufwand / Herstellungsaufwand für vermietete Immobilien / Nachträglicher Herstellungsaufwand
  • Eigentumsübergang nach Sanierung und Herstellung
  • Subventionsverrechnung / öffentliche Förderung
  • Umsatzsteuer bei Vermietung und Verpachtung und Wohnungseigentum
  • Liebhaberei bei Vermietung
  • Übersicht AfA-Berechnung bei V+V
  • Spekulationsgewinn-Befreiung

—–

GesRÄG 2011 – Gesellschaftsrechts-Änderungsgesetz 2011 (S. Bydlinski / Potyka), Sonderausgabe

Das GesRÄG 2011, das mit 1. August 2011 in Kraft trat, bringt Änderungen im Umgründungsrecht, die durch die bis Jahresmitte umzusetzende Änderungs-Richtlinie 2009/109/EG zur Verschmelzungs- und Spaltungs-Richtlinie bedingt sind. Von den Änderungen sind auch bereits bestehende Gesellschaften betroffen. Die Sonderausgabe zum GesRÄG 2011 soll den Zugang zur neuen Rechtslage durch eine systematische, optisch gut auf bereitete Darstellung erleichtern und enthält laut Verlag den aktuellen Gesetzestext (gesamtes AktG, SpaltG und EU-VerschG; Auszüge aus GmbHG, SEG, FBG – samt Materialien), eine strukturierte Bearbeitung der Erläuterungen sowie Expertenkommentare.

—–

Wiener Kommentar zum StGB (Höpfel / Ratz, Hrsg.), 14.+24a.+25a. Austauschlieferung 2011 + 1 – 80. Lieferung

Der Großkommentar zum StGB soll eine wissenschaftlich fundierte Kommentierung des StGB sowie aller relevanten Nebengesetze bieten (5000 Seiten, 6 Mappen).

Link: Manz

 

    Weitere Meldungen:

  1. Immobilienprojekte sicher zum Erfolg führen
  2. So will das Justizministerium den Vollzug reformieren
  3. Neuer AVG-Kommentar soll Rechtsprofis bei Behörden helfen
  4. Ratgeber: Rechtssicher fliegen mit Drohnen