17. Okt 2011   Recht

Dorda Brugger Jordis berät beim Verkauf der PAA Laboratories Gruppe an GE Healthcare

Christian Dorda, Michael Riegler © Dorda Brugger Jordis

Wien. Die Anwaltssozietät Dorda Brugger Jordis hat die Verkäufer bei der Veräußerung der PAA Laboratories-Gruppe an die Healthcare-Sparte des General Electric-Konzerns beraten. PAA Laboratories mit Sitz in Pasching, Oberösterreich, ist ein führender Entwickler von Zellkulturmedien für die biomedizinische Forschung und die biopharmazeutische Industrie.

Seniorpartner Christian Dorda und Rechtsanwalt Michael Riegler von Dorda Brugger Jordis berieten bei dem Deal.

„Für PAA Laboratories ist der Zusammenschluss mit GE Healthcare ein wichtiger strategischer Schritt in die Zukunft. Wir freuen uns, dass wir unsere langjährige Expertise im Life Science-Bereich bei dieser Transaktion voll einbringen konnten“, meint Christian Dorda. Die Transaktion eröffne große Wachstumschancen, da die Produkte und Aktivitäten von PAA Laboratories und GE Healthcare einander optimal ergänzen sollen, heißt es in einer Aussendung der Kanzlei.

„Die Gestaltung und Verhandlung der Vertragsdokumentation mit einem Weltmarktführer wie GE Healthcare erforderte rechtliche Beratung auf internationalem Top-Niveau“, ergänzt Michael Riegler.

Stillschweigen über den Kaufpreis

Über den Kaufpreis vereinbarten die Vertragsparteien Stillschweigen. Die Verträge wurden im August 2011 unterzeichnet, im Oktober 2011 wurde die Transaktion abgeschlossen. Partner Stephan Polster und Rechtsanwalt Christian Mayer von der Anwaltssozietät Dorda Brugger Jordis begleiteten die fusionskontrollrechtliche Prüfung der Transaktion.

GE Healthcare wurde auf internationaler Ebene von Allen & Overy sowie Clifford Chance und in Österreich von Binder Grösswang und Preslmayr rechtlich beraten.

Spezialist für Zellkulturmedien

PAA Laboratories mit Sitz in Pasching/Linz und Tochtergesellschaften in den USA, Kanada, Australien, Deutschland, Frankreich und Großbritannien wurde 1988 gegründet. Die Gruppe beschäftigt rund 215 Mitarbeiter und ist spezialisiert auf die Herstellung und den weltweiten Vertrieb von Zellkultur-Produkten für die Forschung, Entwicklung, Diagnose und biopharmazeutische Produktion.

Das Unternehmen verarbeitet und produziert Seren, synthetische Medien, proteinfreie Medien, biochemische Zusätze und Reagenzien als Nahrung für Zellkulturtechnologien.

GE Healthcare ist ein Geschäftsbereich der General Electric Company und beschäftigt über 46.000 Mitarbeiter, die Healthcare-Anbieter und ihre Patienten in mehr als 100 Ländern beliefern.

Link: Dorda Brugger Jordis

    Weitere Meldungen:

  1. Sparkassen kaufen Rückversicherer: Die Kanzleien
  2. Viridium kauft 720.000 Leben-Verträge von Zurich
  3. Aurelius kauft zwei Dental-Firmen mit Noerr
  4. Börsegänge: Das Warten auf bessere Zeiten