Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Bildung & Uni, Recht, Tipps

Rechtsratgeber für Privatpersonen in aktualisierter Auflage im Verlag Linde

© Linde

Wien. Egal ob Streitigkeiten mit Nachbarn, bei einer Scheidung oder mit dem Arbeitgeber: Für jeden tauchen irgendwann einmal rechtliche Probleme auf. Der soeben in vierter, aktualisierter Auflage im Verlag Linde erschienene Ratgeber „Mein großer Rechts-Berater“ will sich ohne juristische Fachausdrücke an Privatpersonen wenden, die erste Hilfe für ein rechtliches Problem suchen.

Herausgeber Peter Kolba vom VKI, ORF-Journalist Peter Resetarits und Rechtsanwalt Nikolaus Weiser beleuchten u.a. Themen wie Einkaufen, Internet, Reisen, Arbeit, Scheidung sowie Mietrecht.

Mit zahlreichen Fallbeispielen, Tipps und Erläuterungen geben die Autoren Hilfestellungen – nicht nur bei traditionellen Rechtsproblemen, sondern auch bei Streitsachen des „modernen Lebens“, so der Verlag.

Folgende Änderungen im Rechtsbereich wurden ebenfalls berücksichtigt:

  • Familienrechtsänderungsgesetz 2009
  • Eingetragene Partnerschaft
  • Novelle im Obsorgerecht
  • Neueste Rechtsprechung zu Mietverträgen
  • Zahlungsdienstegesetz
  • Verbraucherkreditgesetz
  • Die Fallen des Internet
  • Fremdwährungskredite
  • Die Folgen der Finanzkrise

Die Herausgeber:

  • Dr. Peter Kolba, Jurist und Leiter der Rechtsabteilung des Vereins für Konsumenteninformation (VKI).
  • Dr. Peter Resetarits, Sendungsverantwortlicher und Moderator der ORF-Sendungen „Schauplatz Gericht“, „Bürgeranwalt“ und „Ein Fall für Resetarits“.
  • Mag. Nikolaus Weiser, Rechtsanwalt in Wien mit den Schwerpunkten Sozial- und Sachwalterrecht.

Link: Linde Verlag

Weitere Meldungen:

  1. Manz feiert 175 Jahre mit Jubiläumsfest für die Mannschaft
  2. Kommentar zum Wiener Baurecht erscheint in 6. Auflage
  3. Neues Fachbuch: Die Regeln für Immobilienfonds
  4. 2 Millionen Bücher: Neues Bücherdepot für fünf Wiener Unis