10. Nov 2011   Personalia Recht

Tony Angel von Linklaters wird globaler Co-Chairman bei DLA Piper

London/Wien. Die internationale Rechtsanwaltskanzlei DLA Piper Weiss-Tessbach hat Tony Angel, früher Managing Partner von Linklaters und dann Europachef der Ratingagentur Standard & Poor´s, als neuen Global Co-Chairman und Senior Partner geholt.

Angel werde gemeinsam mit Global Co-Chairman Frank Burch eng mit den CEOs Nigel Knowles und Lee Miller zusammen arbeiten, heißt es. Auch Österreichs Landeschefin Claudine Vartian zollt Beifall. 

Tony Angel sei vor allem für seine langjährige Tätigkeit als Managing Partner der internationalen Wirtschaftskanzlei Linklaters bekannt, die er während seiner Amtszeit von 1998-2007 zu einer der größten und profitabelsten Kanzleien der Welt machte, heißt es in einer Aussendung. Danach war Angel u.a. Executive Managing Director und Head of EMEA bei der Ratingagentur Standard & Poor’s.

Bei der DLA Piper International LLP wird Angel gemeinsam mit dem Senior Management an der Verfeinerung und Umsetzung der globalen Kanzleistrategie arbeiten, mit besonderem Fokus auf die finanzielle Performance und die Positionierung in Schlüsselmärkten, heißt es weiter. Er werde aktiv in Personalagenden und im Client-Development in Europa und Asien involviert sein.

Mehr Tempo erhofft

„Wir arbeiten daran, dass sich unsere Kanzlei schneller weiterentwickelt als je eine andere Kanzlei zuvor“, erklärt Frank Burch. „Als Architekt einer der ersten modernen, globalen Wirtschaftskanzleien versteht Tony Angel unsere Unternehmensziele und bringt einzigartige Erfahrung und Expertise in unsere Kanzlei ein“.

„Tony Angel ist eine der weltweit gefragtesten Führungspersönlichkeiten am internationalen Anwaltsmarkt. Dass es DLA Piper gelingt, jemanden wie ihn ins Boot zu holen, ist eine große Bereicherung und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, sagt so Claudine Vartian, Managing Partnerin von DLA Piper Weiss-Tessbach.

Link: DLA Piper

 

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?