15. Nov 2011   Recht

Schönherr Rechtsanwälte berät die Schweizer Valora beim Erwerb von „press & more“

Florian Kusznier, Hanno Wollmann ©Schönherr

Wien. Schönherr Rechtsanwälte haben den Schweizer Konsumgüterkonzern Valora bei der Übernahme der Mehrheit an K. Schmelzer- J. Bettenhausen GmbH & Co KG beraten.

Schmelzer-Bettenhausen führt an 12 Standorten in Österreich auf Bahnhöfen und am Flughafen Wien unter der Firmenbezeichnung „press & more“ Presse und Reiseliteratur.  Bisher gehörte das Unternehmen mehrheitlich dem österreichischen Pressevertriebsunternehmen Morawa. 

Valora Services Austria GmbH war schon bisher Minderheitsgesellschafter von Schmelzer. Nun übernimmt Valora Schmelzer-Bettenhausen zur Gänze. Der Vollzug der Transaktion hängt noch von der Erfüllung verschiedener Bedingungen, insbesondere der Fusionskontrolle ab, so eine Aussendung.

Schmelzer-Bettenhausen erzielte 2010 einen Umsatz von etwas mehr als 12 Mio. Euro und beschäftigt rund 70 Mitarbeiter.

Ausbau der Marktaktivitäten

Die Übernahme von Schmelzer-Bettenhausen stelle für die Valora-Gruppe einen wichtigen Baustein für den weiteren Ausbau der Marktaktivitäten im deutschsprachigen Europa (D-A-CH) dar, heißt es. Von den zugekauften 12 Standorten befinden sich 8 an den größten Bahnhöfen Österreichs. Zwei Standorte befinden sich am Flughafen Wien.

Das Schönherr Team bestand aus den Partnern Florian Kusznier (Corporate/M&A) und Hanno Wollmann (Kartellrecht), den Rechtsanwälten Wendelin Ettmayer und Wolfgang Tichy sowie den Associates Christian Pindeus, Constantin Benes und Lukas Humaj. Die Verkäufer wurden von Rechtsanwalt  Christian Kuhn vertreten.

Link: Schönherr

    Weitere Meldungen:

  1. Sparkassen kaufen Rückversicherer: Die Kanzleien
  2. Viridium kauft 720.000 Leben-Verträge von Zurich
  3. Aurelius kauft zwei Dental-Firmen mit Noerr
  4. Börsegänge: Das Warten auf bessere Zeiten