16. Nov 2011   Bildung & Uni Recht

International Arbitration Workshop in der Anwaltssozietät Konrad & Justich am 1. Dezember

Christian W. Konrad ©KJ

Wien. Die auf internationale Schiedsgerichtsbarkeit spezialisierte Kanzlei Konrad & Justich veranstaltet am 1. Dezember in ihrem Wiener Büro einen Arbitration Workshop für ausgewählte Studenten aus dem CEE Raum.

Die Teilnehmer werden einen Tag lang zusammen mit langjährigen Schiedsrechtsexperten an einer Arbitration Case Study arbeiten, die auf einem praktischen Fall basiert.  Der Beste erhalte ein bezahltes Praktikum, so die Kanzlei.

„Seit der Gründung der Young Austrian Arbitration Practitioners (YAAP) zusammen mit einem Kollegen, ist es mir ein besonderes Anliegen den Nachwuchs im Bereich der Schiedsgerichtsbarkeit zu fördern und zu motivieren. Dieser Workshop ermöglicht es Studenten aus der gesamten CEE Region zusammenzukommen, um die Bearbeitung eines Schiedsfalles in einem realen Arbeitsumfeld mitzuerleben. Wir freuen uns schon sehr auf die Gelegenheit mit den jungen Talenten zu arbeiten und weitere Aktivitäten in diesem Bereich werden im Laufe des nächsten Jahres folgen.“, so Christian W. Konrad, Partner und Leiter der International Arbitration Practice Group bei Konrad & Justich, in einer Aussendung.

Beförderung im Workshop

Im Zuge des Workshops wird unter den Studenten aufgrund der schriftlichen und mündlichen Leistungen ein ‚Arbitration Specialist‘ gekürt, der die Möglichkeit erhält, bei Konrad & Justich ein bezahltes Praktikum in der International Arbitration Group zu machen, heißt es weiter.

Link: Konrad & Justich

 

    Weitere Meldungen:

  1. U.S. Supreme Court zeigt Richtung bei Arbitration mit Latham
  2. Clifford Chance hilft Eckes-Granini gegen russischen Schiedsspruch
  3. Russland-Schiedsverfahren von Krieg und Sanktionen betroffen
  4. Schiedsgerichts-Anwalt Kaufman zurück bei Wolf Theiss