21. Nov 2011   Personalia Recht

Neue Rechtsanwältin in der Anwaltssozietät CMS Reich-Rohrwig Hainz

Karina Grossmayer ©CMS

Wien. Ab sofort unterstützt Karina Grossmayer die internationale Anwaltssozietät CMS Reich-Rohrwig Hainz als eingetragene Rechtsanwältin. Grossmayer ist u.a. Mit-Autorin des „Wiener Kommentars zum GmbH-Gesetz“ und betreute das diesjährige Gewinner-Team beim Zivilrechts-Moot Court.

Spezialgebiete sind Vertragsrecht, Gesellschaftsrecht, Haftungsfragen von GmbH-Geschäftsführern und Vorstandsmitgliedern, Prozessführung und internationale Schiedsverfahren.

Als eine der Jahrgangsbesten hat Karina Grossmayer im Jahr 2006 das Studium der Rechtswissenschaften in Wien absolviert, so eine Aussendung.

Mag. Karina Grossmayer (29) ist seit 2007 bei CMS Reich-Rohrwig Hainz im Team von Johannes Reich-Rohrwig tätig. Nach Absolvierung eines Secondments in der Commercial Litigation Abteilung bei CMS London ist sie nun eingetragene Rechtsanwältin.

Ihre Beratungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Vertragsrecht, Gesellschafts- und Unternehmensrecht, mit Fokus auf streitigem Gesellschaftsrecht, sowie internationale Schiedsverfahren.

Mit-Autorin des Wiener Kommentars zum GmbH-Gesetz

Karina Grossmayer ist Mit-Autorin des Wiener Kommentars zum GmbH-Gesetz und publiziert regelmäßig in Fachzeitschriften. Weiters betreute Karina Grossmayer das diesjährige Gewinner-Team beim österreichweiten Zivilrechts-Moot Court.

„Karina Grossmayer hat gezeigt, dass sie die komplexen Anliegen bestens bearbeitet und wir freuen uns, dass sie dies auch weiterhin in unserer Kanzlei für unsere Klienten tun wird“, so Johannes Reich-Rohrwig, Leiter des Teams Gesellschaftsrecht und Prozessführung.

Link: CMS

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?