28. Nov 2011   Steuer Tipps

Weihnachtliche Checkliste beim SOT-Seminar in Oberwart präsentiert

Oberwart. Alle Jahre wieder naht die Zeit des Steuer-Checks vor Weihnachten: Wurden im Unternehmen auch alle Möglichkeiten der steuerlichen Gestaltungen genutzt? Was muss vor Jahresende noch unbedingt erledigt werden? Das sind nur einige der Fragen auf der Checkliste, erinnert SOT.

„Denn am 32. Dezember ist es jedenfalls zu spät“, betont Hans Roth von der SOT Süd-Ost Treuhand GmbH.

Im burgenländischen Oberwart wurde im Rahmen des Seminars„Aktuelle steuerliche Entwicklungen und sonstige wichtige Informationen für UnternehmerInnen“ auf diese und andere Fragestellungen eingegangen. So erinnerte Roth daran, dass ab der Veranlagung 2010 der bisherige Freibetrag für investierte Gewinne durch den Gewinnfreibetrag ersetzt wurde. Er beträgt bis zu 13 Prozent des Gewinnes, maximal aber 100.000 Euro pro Jahr.

Roths Tipp laut einer Aussendung: Am einfachsten ist es, die für den investitionsbedingten Gewinnfreibetrag erforderliche Investitionsdeckung – bei Gewinnen über € 30.000 – durch Wertpapiere zu erfüllen. Zu diesem Zweck sollte Mitte bis Ende Dezember der erwartete steuerliche Jahresgewinn 2011 geschätzt und dann über die Bank – im Ausmaß von 13 Prozent des den Betrag von 30.000 € (also den Grundfreibetrag) übersteigenden Gewinnes – entsprechende Wertpapiere gekauft werden.

Spenden zu Weihnachten

Ein weiterer Steuertipp betrifft Spenden im laufenden Betriebsjahr aus dem Betriebsvermögen. Sie können bis maximal 10 Prozent des Gewinnes des unmittelbar vorangegangenen Wirtschaftsjahres steuerlich abgesetzt werden. Christian Unger ergänzt: „Steuerlich absetzbar sind auch Sponsorbeiträge an diverse gemeinnützige, kulturelle, sportliche und ähnliche Institutionen, wenn damit eine angemessene Gegenleistung in Form von Werbeleistungen verbunden ist. Dann ist es echter Werbeaufwand und keine Spende.“ Auch Steuertipps für Arbeitnehmer, Arbeitgeber & Mitarbeiter, wurde Raum gewidmet.

Anwesend beim SOT-Seminar in Oberwart waren u.a.: Dir. Werner Schuch (Borckenstein GmbH), Maria Schuch (panno-med GmbH), Josef Wiener (KFZ-Handel u Werkstatt), Renate Janisch (Janisch GmbH), Barbara Binder (Viktor Binder GmbH) und Ronald Rasser (Wirtschaftskammer Burgenland).

Link: SOT (Steuer-Checkliste)

 

    Weitere Meldungen:

  1. SteuerExpress: So wird die Umsatzsteuer 2022 gewartet, neue Entscheidungen und mehr
  2. SteuerExpress: Werkverträge und Arbeitskräfteüberlassung, Krypto-Cash im Betriebsvermögen und mehr
  3. Reisekostenabrechnung leicht gemacht
  4. Seminar zu internationalen Betriebsstätten im November