02. Dez 2011   Recht

CHSH berät bei der Emission eines 100-Millionen-Euro-Corporate Bond durch AT&S als Transaktionsanwalt

AT&S (Werk Leoben) ©AT&S

Wien. CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati hat bei der Begebung einer Anleihe im Gesamtvolumen von 100 Millionen Euro durch den Leiterplattenhersteller AT&S als Transaktionsanwalt beraten.

Als Joint-Lead Manager waren Erste Group und Raiffeisen Bank International tätig, heißt es in einer Aussendung. Die fünfjährig endfällige Schuldverschreibung der AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG wird mit 5,00 % p.a. verzinst und wurde am 18. November 2011 erfolgreich abgeschlossen.

Das Beratungsteam von CHSH bestand aus Thomas Zivny (Partner im Department Banking and Corporate Finance), Clemens Hasenauer (Partner im Department Corporate Transactions) sowie Alexander Rapatz (Rechtsanwaltsanwärter).

Link: CHSH

 

    Weitere Meldungen:

  1. Kapsch TrafficCom: Dominik Fluch ist Compliance Officer
  2. Flex kauft Matratzenhersteller Schramm mit Kanzlei Noerr
  3. Dietz-motoren geht an FT AG mit Luther
  4. Nico Reiner wird nächster CFO von Faserriese Lenzing