02. Dez 2011   Recht

M&A: DLA Piper mit einem Gesamt-Transaktionsvolumen von 10,1 Mrd. Euro in CEE Nummer eins

Christoph Mager ©DLA Piper

Wien. Das britische Magazin ‚Legal Week‘, Fachzeitschrift für Wirtschaftsanwälte, hat unlängst analysiert welche Wirtschaftskanzleien in den vergangenen 3 Jahren kumuliert die höchsten M&A-Transaktionsvolumina in der CEE-Region betreuten.

Das Ergebnis der soeben veröffentlichten Studie weist DLA Piper mit einem Gesamt-Transaktionsvolumen von 10,1 Mrd. Euro bei 26 Transaktionen auf Platz 1 aus. Weil Gotshal & Manges folgt mit 9,7 Mrd. an zweiter Stelle. Linklaters, Freshfields und Clifford Chance auf den Positionen 3, 4 und 5.

Das Magazin ‚Legal Week‘ hat für seine Recherchen in Kooperation mit der M&A-Informationsplattform ‚mergermarket‘ die Unternehmenskäufe und -verkäufe in der CEE Region von November 2008 bis November 2011 beleuchtet.

Christoph Mager, Leiter der Corporate und M&A Gruppe von DLA Piper Weiss-Tessbach in Wien, zum Ranking von Legal Week: „Dass wir in einem internationalen Transaktionsranking nun erstmals auch nach dem Aspekt des Transaktionsvolumens an erster Stelle in Zentral- und Osteuropa stehen, freut uns ganz besonders. Wir waren in der CEE Region immer schon stark vertreten und haben viele mittelgroße und große Deals betreut. Das hohe Transaktionsvolumen in der 3-Jahres Auswertung von Legal Week zeigt aber, dass wir nun auch mehr und mehr für die ganz großen Transaktionen in CEE als Berater herangezogen werden. Das ist ein umso beachtlicheres Ergebnis, als der CEE Markt im untersuchten Zeitraum November 2008 bis November 2011 von wirtschaftlicher Unsicherheit und einem allgemeinen Rückgang von M&A Aktivitäten geprägt war.“

Link: DLA Piper

    Weitere Meldungen:

  1. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater
  2. EY Law, Dorda, EY und KPMG beraten bei Eversign-Verkauf
  3. Management Factory geht bei Valtus Gruppe an Bord
  4. Cube Infrastructure holt Müller Transporte: Die Kanzleien