07. Dez 2011   Recht

Wolf Theiss berät Starwood bei Übernahme von Budget Hotel-Projekt

Clemens Philipp Schindler ©Wolf Theiss

Wien. Ein Tochterunternehmen des weltweit tätigen Finanzinvestors Starwood Capital Group hat von ihrem Joint-Venture-Partner, dem börsennotierten Büro- und Hotelimmobilienentwickler Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG, deren verbleibenden 50%-Anteil an ihrem gemeinsamen Budget Hotel Projekt in Zentraleuropa erworben.

Wolf Theiss beriet die Transaktion aufseiten von Starwood Capital in Österreich und der Tschechischen Republik.

Der Kauf umfasst zwei bereits in Bau befindliche Hotels im polnischen Wroclaw sowie eine Reihe von Grundstücken, die das Joint Venture bis zur Baureife entwickelte. Über den Kaufpreis wurde zwischen Starwood Capital und Warimpex Stillschweigen vereinbart, heißt es in einer Aussendung.

Das Team von Wolf Theiss bestand aus den Partnern Christian Öhner (Wien, Gesellschaftsrecht/M&A), Nikolaus Paul (Wien, Finanzierung), Tomáš Rychlý (Prag, Gesellschaftsrecht/M&A, Finanzierung) und Clemens Philipp Schindler (Wien, Federführung, Gesellschaftsrecht/M&A) sowie den Rechtsanwälten Katharina Bertinger (Wien, Gesellschaftsrecht/M&A), Lothar Cladrowa (Wien, Finanzierung) und Ond?ej Mánek (Prag, Gesellschaftsrecht/M&A).

Link: Wolf Theiss

 

    Weitere Meldungen:

  1. Viridium kauft 720.000 Leben-Verträge von Zurich
  2. Aurelius kauft zwei Dental-Firmen mit Noerr
  3. Börsegänge: Das Warten auf bessere Zeiten
  4. Caverion kauft Porreal-Gruppe mit Schönherr