15. Dez 2011   Bildung & Uni Personalia Recht

DLA Piper Weiss-Tessbach lud zum Career Workshop für Studenten: Berufsbildung und Coaching

Claudine Vartian © DLA Piper

Wien. Zum neunten Mal lud DLA Piper Weiss-Tessbach interessierte Studenten der Rechtswissenschaften und des Wirtschaftsrechts zum Career Workshop, um ihnen einen Einblick in die Arbeitsweise der internationalen Anwaltskanzlei zu geben.

Der Career Workshop ist als Informationsveranstaltung zum Berufsbild des Anwalts konzipiert und soll den Teilnehmern auch konkreten Nutzen, wie ein Lebenslaufcoaching und ein Bewerbungstraining, bringen.

Die erst jüngst mit dem silbernen Siegel für herausragende Recruitingmaßnahmen ausgezeichnete Kanzlei misst der Personalauswahl einen hohen Stellenwert zu, heißt es in einer Aussendung. „Es ist immer wieder eine Freude, so vielversprechende Nachwuchstalente kennen zu lernen. Wir verstehen diesen Tag als Hilfestellung bei der Entscheidungsfindung zur Karriereplanung angehender Juristen“, sagt Claudine Vartian, Country Managing Partnerin bei DLA Piper Weiss-Tessbach.

Bei der halbtägigen Veranstaltung in den Räumlichkeiten der Kanzlei erhielten die 17 Studierenden einen Überblick über die Struktur, Arbeitsweise und Arbeitsgebiete der Kanzlei. Nach einer Präsentation von Partner Max Becker hatten die Gäste Gelegenheit, mit Konzipienten, Rechtsanwälten und Partnern über deren Arbeitsalltag zu sprechen. Abgerundet wurde das Programm durch ein spezielles Bewerbungstraining, danach bestand noch die Möglichkeit, ein Lebenslaufcoaching in Anspruch zu nehmen.

Aus den zahlreichen Anmeldungen für den Career Workshop wurden jene Teilnehmer ausgewählt, die sich in ihrem Studium und ihrer weiteren Ausbildung erkennbar für eine Karriere als Wirtschaftsanwalt interessieren und einen ambitionierten Lebenslauf aufweisen konnten, heißt es. Die Teilnehmer des Career Workshop waren zwischen 19 und 28 Jahre alt.

Link: DLA Piper

 

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?