Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Steuer, Tipps

Steuer-Unterlagen aus 2004 gehen in den Reisswolf

Wien. Sieben Jahre lang müssen Steuerpflichtige ihre Bücher, Aufzeichnungen, Belege und Geschäftspapiere aufbewahren, falls der Fiskus dazu noch eine Frage hat. Mit 31. Dezember 2011 ist daher die Aufbewahrungspflicht für alle Unterlagen bis inklusive Ende 2004 abgelaufen.

Es gibt jedoch einige bedeutsame Ausnahmen von der Regel.

So gelten etwa für Aufzeichungen, die Immobilien (Grundstücke) betreffen, 12 Jahre Aufbewahrungspflicht.

Auch Unterlagen, die Gegenstand eines Berufungsverfahrens sind oder für ein Gerichts- bzw. Behördenverfahren u.a. benötigt werden, sind aufzubewahren, erinnern Steuerberater.

Link: Finanzministerium (BMF)

 

 

Weitere Meldungen:

  1. SteuerExpress: Neue Entscheidungsbesprechungen zum Zufluss bei der Stiftung, Fristverlängerungen, den SV-Beiträgen des Dienstgebers und mehr
  2. Ausbildung zum KI-Beauftragten startet bei BMD am 9. Juli
  3. SteuerExpress: Neue Entscheidungen zum Verlustausgleich bei Kapitalvermögen, zur Kapitalsverkehrsfreiheit und mehr
  4. SteuerExpress: Das BMF spricht zur Mitarbeiterprämie, Entscheidungen zur ImmoESt und mehr