24. Jan 2012   Bildung & Uni Recht

Neues zu Sozialrecht, Finanzanlage-Beratung, Juridicum in der NS-Zeit und mehr bei Manz

©Manz

Wien. Neuerscheinungen im Verlag Manz beschäftigen sich u.a. mit der Behandlung der Arbeitsunfähigkeit im Sozialversicherungsrecht, der französischen Wirtschaftssprache sowie ihrer Übertragung ins Deutsche (und umgekehrt) sowie praktischen Anwendungsfällen des Wertpapierrechts.

Ein neuer Gedenkband beschäftigt sich mit der Geschichte der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Uni Wien in der Nazizeit. Im Rahmen der Praxishandbücher werden diesmal u.a. Sanitäter und Notärzte im Einsatz behandelt. 

Das Risiko Arbeitsunfähigkeit in der Sozialversicherung (Pfeil/Prantner, Hrsg.), Tagungsband

Der Band dokumentiert die Ergebnisse des fünften wissenschaftlichen Symposiums, das vom Bereichsteil Arbeitsrecht und Sozialrecht des Fachbereichs Arbeits-, Wirtschafts- und Europarecht der Universität Salzburg gemeinsam mit der SV-Wissenschaft – Forschung & Lehre der österreichischen Sozialversicherung abgehalten wurde, so der Verlag. Diese Tagung hat am 16. 6. 2011 in Salzburg stattgefunden und knüpfte an die im Rahmen der Tagung im Juni 2010 angestellten Überlegungen über die „Geminderte Arbeitsfähigkeit“ als Problemfeld der Pensions- bzw der Arbeitslosenversicherung an, heißt es. Unter den Autoren: Gottfried Endel, Johanna Naderhirn, Klaus Rudolf Pirich, Sieglinde Tarmann-Prentner, Engelbert Theurl und Ingrid Wilbacher.

 

Entscheidungen des Obersten Gerichtshofes in Sozialrechtssachen (Bauer/Fellinger, Hrsg.)

Band 24 umfasst Entscheidungen des Jahres 2010 in Lang- und Kurztextform.

 

Wörterbuch der Rechts- und Wirtschaftssprache Deutsch-Französisch (Doucet/Fleck), Band 2, 7. Auflage

Die 7. Auflage wurde komplett überarbeitet: Alte Begriffe wurden gestrichen, neue hinzugefügt, so der Verlag. Neu ergänzt wurden:

  • Medienrecht
  • Internetrecht
  • Medizinrecht

 

Vertriebenes Recht – Vertreibendes Recht (Meissel/Olechowski/Reiter-Zatloukal/Schima, Hrsg.), Juridicum Spotlight, Band 2

Der Sammelband beschäftigt sich mit der Geschichte der Wiener Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät zwischen 1938 und 1945, also während der Nazi-Diktatur. Er fußt auf einer Ringvorlesung gleichen Titels, die im Sommersemester 2009 an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien abgehalten wurde. Dem war im November 2008 eine Gedenkveranstaltung unter dem Titel „Vertriebenes Recht“ vorangegangen, die gemeinsam mit dem Institut für jüdische Geschichte Österreichs und dem Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes organisiert wurde, so der Verlag.

Der 2. Band der Schriftenreihe „Juridicum Spotlight“ soll einen weiteren Beitrag zum Gedenken an das Schicksal der Fakultät und ihrer Angehörigen in der Zeit des Nationalsozialismus darstellen.

 

Wertpapierdienstleistungen nach dem WAG 2007 (Kerres/Kainz)

Das Praxishandbuch erläutert anhand des seit 1. 11. 2007 in Kraft stehenden Wertpapieraufsichtsgesetzes 2007 und der dazu jüngst ergangenen Rechtsprechung konkrete Problemstellungen, die sich für Anlageberater, Vermögensverwalter und andere Wertpapierdienstleister im Zuge ihrer beruflichen Tätigkeit ergeben können. Dazu gehören laut Verlag:

  • Können Beratungsverträge auch stillschweigend zustande kommen?
  • Darf ich fremdsprachige oder finanztechnische Begriffe bei meiner Beratung verwenden?
  • Welche inhaltliche Ausgestaltung ist bei Gesprächsnotizen erforderlich?

 

Arbeitsrecht (Dittrich/Tades), inklusive 135. Ergänzungsliegerung

Neu bzw. aktualisiert u.a.:

  • GleichbehandlungsG
  • Bundes-GleichbehandlungsG
  • BG über die Gleichbehandlungskommission und Gleichbehandlungsanwaltschaft
  • AusländerbeschäftigungsG
  • ArbeitskräfteüberlassungsG
  • Bundes-BehindertengleichstellungsG
  • Insolvenz-EntgeltsicherungsG, ua

 

Jahrbuch des österreichischen und europäischen Umweltrechts 2012, Band 33 – Schriftenreihe Recht der Umwelt

(Institut für Umweltrecht der JKU Linz, RdU Jahrbuch 2012 Abwägungen im Umweltrecht).

 

Recht für Sanitäter und Notärzte (Halmich)

Das Handbuch soll neben sämtlichen rechtlichen Gesichtspunkten eines klassischen Einsatzablaufs des Rettungs- und Notarztdienstes auch Leitfäden für 38 besondere (Einsatz-)Situationen bieten, mit denen Sanitäter und Notärzte in ihrem beruflichen Alltag laufend konfrontiert werden, so der Verlag. Darunter:

Wie geht man mit einem psychiatrischen Patienten um, der sich und andere gefährdet?

Wie reagiert man bei Verdacht auf Kindesmisshandlung?

Dürfen Türen gewaltsam geöffnet werden?

Was ist bei einem Patienten mit Fußfessel zu beachten?

Wie beantwortet man Anfragen von Journalisten?

Was ist bei einer Behandlungsverweigerung von Patienten zu beachten?

 

Verwaltungsverfahren (Thienel/Zeleny), 18. Auflage

Die 18. Auflage berücksichtigt u.a. alle Änderungen in AVG, VStG und VVG im Zusammenhang mit dem DienstleistungsG 2011, so der Verlag.

 

Link: Manz

 

    Weitere Meldungen:

  1. Das Umweltrecht löst zentrale Fragen der Zukunft unseres Planeten
  2. Neuer Praxiskommentar zum Aktiengesetz
  3. Das Wiener Baurecht von A bis Z
  4. Schwerpunkt Außenwirtschaft: Krisen im Blick